Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: Nils Vollmar)
Wirtschaft
Liechtenstein|23.06.2020 (Aktualisiert am 23.06.20 09:33)

Stellenabbau bei Swarovski betrifft auch Standort Triesen

TRIESEN - Die Corona-Krise hat den internationalen Markt für Luxusgüter schwer getroffen. Auch der Kristallkonzern Swarovski musste im ersten Halbjahr 2020 massive Absatzrückgänge verzeichnen. Insgesamt will sich Swarovski zum 125-jährigen Jubiläum "neu und effizienter aufstellen", wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Weltweit sollen daher 600 Stellen abgebaut werden - auch in Triesen. Wie viele Mitarbeiter es hier trifft, ist noch unklar.

(Foto: Nils Vollmar)

TRIESEN - Die Corona-Krise hat den internationalen Markt für Luxusgüter schwer getroffen. Auch der Kristallkonzern Swarovski musste im ersten Halbjahr 2020 massive Absatzrückgänge verzeichnen. Insgesamt will sich Swarovski zum 125-jährigen Jubiläum "neu und effizienter aufstellen", wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Weltweit sollen daher 600 Stellen abgebaut werden - auch in Triesen. Wie viele Mitarbeiter es hier trifft, ist noch unklar.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 252 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/pd/apa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|18.01.2021 (Aktualisiert am 18.01.21 13:27)
LGT unterzeichnet die UN Principles for Responsible Banking
Volksblatt Werbung