Volksblatt Werbung
Prinz Max von und zu Liechtenstein. (Foto: ZVG)
Wirtschaft
Liechtenstein|13.03.2018 (Aktualisiert am 13.03.18 12:02)

Prinz Max: «Wir sind hochzufrieden mit dem vergangenen Jahr»

VADUZ/ZÜRICH - Mit über 200 Milliarden Franken an verwalteten Vermögen gehört die LGT zu den grössten Privatbanken in Europa, Asien und im Mittleren Osten. Im Gespräch mit dem «Volksblatt» macht CEO Prinz Max deutlich, wie es weitergehen könnte. Dabei dämpft er aber auch allzu hohe Erwartungen.

Prinz Max von und zu Liechtenstein. (Foto: ZVG)

VADUZ/ZÜRICH - Mit über 200 Milliarden Franken an verwalteten Vermögen gehört die LGT zu den grössten Privatbanken in Europa, Asien und im Mittleren Osten. Im Gespräch mit dem «Volksblatt» macht CEO Prinz Max deutlich, wie es weitergehen könnte. Dabei dämpft er aber auch allzu hohe Erwartungen.

«Volksblatt»: Durchlaucht, die LGT blickt auf ein aussergewöhnlich gutes Jahr zurück. Es hätte eigentlich nicht viel besser laufen können, oder?

Prinz Max: Ja, das würde ich so unterstreichen. Wir sind hochzufrieden mit dem vergangenen Jahr. Es gibt immer Dinge, die noch besser laufen könnten, aber insgesamt dürfen wir mit dem vergangenen Jahr sehr zufrieden sein.

Mit 17,7 Mrd. Franken konnten Sie rekordhohe Netto-Neugelder verzeichnen. Worauf führen Sie diesen Erfolg zurück und wieviel Luft nach oben besteht überhaupt noch?

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 16 Absätze und 523 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Advertisement

Artikel teilen

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 22:04 (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Bergbahnen-Aktionäre sagen «Ja» zum Schuldenschnitt
Volksblatt Werbung