Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der 24-Jähriger soll im April des vergangenen Jahres mehrere Kinderpornos auf eine Messengerplattform geladen haben. (Symbolfoto: Shutterstock)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|11.02.2022

Absicht oder Hackerangriff: Wie landeten die Kinderpornos im Netz?

VADUZ - Ein junger Liechtensteiner soll neben anderen Delikten mehrere Videos mit kinderpornografischen Videos ins Netz gestellt haben. Einen Hackerangriff schloss die Richterin aus und sprach den Mann schuldig. Sein Verteidiger berief sogleich gegen dieses Urteil.

Der 24-Jähriger soll im April des vergangenen Jahres mehrere Kinderpornos auf eine Messengerplattform geladen haben. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Ein junger Liechtensteiner soll neben anderen Delikten mehrere Videos mit kinderpornografischen Videos ins Netz gestellt haben. Einen Hackerangriff schloss die Richterin aus und sprach den Mann schuldig. Sein Verteidiger berief sogleich gegen dieses Urteil.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, warum die Richterin einen Hackerangriff ausschloss. Auch die Landespolizei hielt diese Theorie für möglich. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|10.02.2022 (Aktualisiert am 10.02.22 21:49)
Mehrfacher Einkaufsbetrug: Jahrelang auf Pump gelebt
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung