Volksblatt Werbung
Der Verdächtigte habe nicht gewusst, dass sein Laptop das Gespräch mit dem Arbeitskollegen aufzeichnet. (Symbolfoto: Shutterstock)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|14.12.2021 (Aktualisiert am 14.12.21 15:21)

Amtsmitarbeiter soll Gespräch mitgeschnitten haben

VADUZ - Ein 58-Jähriger stand am Dienstag vor Gericht, weil er erstens ein Arbeitsgespräch heimlich aufgezeichnet und zweitens seinen ehemaligen Arbeitgeber getäuscht haben soll. Unklar blieb, ob er diese Taten absichtlich begangen hat.

Der Verdächtigte habe nicht gewusst, dass sein Laptop das Gespräch mit dem Arbeitskollegen aufzeichnet. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Ein 58-Jähriger stand am Dienstag vor Gericht, weil er erstens ein Arbeitsgespräch heimlich aufgezeichnet und zweitens seinen ehemaligen Arbeitgeber getäuscht haben soll. Unklar blieb, ob er diese Taten absichtlich begangen hat.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, warum genau der ehemalige Mitarbeiter der Landesverwaltung vor Gericht stand und wieso es zur Diversion kam. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|12.12.2021 (Aktualisiert am 05.04.22 14:52)
10 Tage nach der Verhandlung wieder zugeschlagen – mit Bierglas
Volksblatt Werbung