Ein Leserbrief zum Heliport in Balzers führte im März zwei Verstrittene vor Gericht. Das Obergericht hob das damalige Urteil nun aber auf. Der Autor habe sich nicht wie anfangs angenommen im Ton vergriffen. (Archivfoto: Michael Zanghellini)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|19.10.2021 (Aktualisiert am 19.10.21 22:18)

Heliport-Leserbrief war doch nicht zu scharf formuliert

VADUZ - Im März sprach das Landgericht einen Leserbriefschreiber schuldig, weil er den Initianten der IG Fluglärm Balzers beleidigt haben soll. Das Obergericht korrigierte dieses Urteil nun. Der Grund: Der Leserbrief war nicht beleidigend.

Ein Leserbrief zum Heliport in Balzers führte im März zwei Verstrittene vor Gericht. Das Obergericht hob das damalige Urteil nun aber auf. Der Autor habe sich nicht wie anfangs angenommen im Ton vergriffen. (Archivfoto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Im März sprach das Landgericht einen Leserbriefschreiber schuldig, weil er den Initianten der IG Fluglärm Balzers beleidigt haben soll. Das Obergericht korrigierte dieses Urteil nun. Der Grund: Der Leserbrief war nicht beleidigend.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, warum die Anschuldigungen im Leserbrief nun doch nicht als Beleidigungen durchgingen. Melden Sie sich hierfür mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|18.10.2021 (Aktualisiert am 18.10.21 12:24)
Verhafteter "Reichsbürger" am 28. Oktober vor Gericht