Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Übergabe des Friedenslichts fand dieses Jahr im kleineren Rahmen statt. (Fotos: Paul Trummer)
Vermischtes
Liechtenstein|21.12.2020 (Aktualisiert am 21.12.20 22:04)

Friedenslicht kennt selbst während der Pandemie keine Grenzen

VADUZ - Trotz Coronapandemie fand das Friedenslicht von Bethlehem durch die Pfadfinder den Weg nach Liechtenstein. Am Montagabend übergab Hannes Mühlbacher die Flamme den Pfadfindern und Pfadfinderinnen Liechtensteins (PPL). Nun werden es die einzelnen Abteilungen in ihren Gemeinden, teilt die PPL in einer Aussendung mit. Die diesjährigen Spenden gehen an die Flutopfer in Honduras.

Die Übergabe des Friedenslichts fand dieses Jahr im kleineren Rahmen statt. (Fotos: Paul Trummer)

VADUZ - Trotz Coronapandemie fand das Friedenslicht von Bethlehem durch die Pfadfinder den Weg nach Liechtenstein. Am Montagabend übergab Hannes Mühlbacher die Flamme den Pfadfindern und Pfadfinderinnen Liechtensteins (PPL). Nun werden es die einzelnen Abteilungen in ihren Gemeinden, teilt die PPL in einer Aussendung mit. Die diesjährigen Spenden gehen an die Flutopfer in Honduras.

1 / 3
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 683 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 24 Minuten)
Mehrere Verkehrsunfälle am Wochenende
Volksblatt Werbung