Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
FCV-Sportchef Franz Burgmeier: «Der Aufstieg in die Super League ist für mich sehr hoch einzustufen, er war ja nicht unbedingt geplant.» (Foto: Michael Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|13.08.2020 (Aktualisiert am 13.08.20 13:12)

«Wir sind für die Super League gut aufgestellt»

VADUZ - Der FC Vaduz schaffte mit einem fulminanten Steigerungslauf den Aufstieg in die Super League, den dritten in der Vereinsgeschichte. Im «Volksblatt»-Interview spricht Sportchef Franz Burgmeier über emotionale Momente, die vergangene Saison, die Planungen für die Beletage im Schweizer Fussball und vieles mehr.

FCV-Sportchef Franz Burgmeier: «Der Aufstieg in die Super League ist für mich sehr hoch einzustufen, er war ja nicht unbedingt geplant.» (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Der FC Vaduz schaffte mit einem fulminanten Steigerungslauf den Aufstieg in die Super League, den dritten in der Vereinsgeschichte. Im «Volksblatt»-Interview spricht Sportchef Franz Burgmeier über emotionale Momente, die vergangene Saison, die Planungen für die Beletage im Schweizer Fussball und vieles mehr.

Wie hast du den Aufstiegs-Showdown in Thun erlebt?

Franz Burgmeier: Es war ein sehr emotionales Spiel, das hin und her wogte. Wir gingen früh in Führung, dann lagen wir 1:2 hinten, dann wieder 3:2 vorn und auch wieder 3:4 hinten. Da bin ich dann kurz vor Schluss schon auf Nadeln gesessen. Mit dem Schlusspfiff, als klar war, dass wir aufsteigen, gab es dann natürlich kein Halten mehr.


Wie ist die Leistung des FCV im Barrage-Duell mit Thun einzuschätzen?

In Summe waren wir in den beiden Partien die bessere Mannschaft. Das spricht natürlich für unsere Jungs, die sich gegen das favorisierte Thun, dass sicher ein gutes Team hat und auch in der Rückrunde der Super League überzeugen konnte, mit dem Gesamtscore von 5:4 durchsetzen konnten. Diese Leistung ist wirklich sehr hoch einzuschätzen.


Die Highlights des Barrage-Rückspiels in Thun

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Was das Erfolgsrezept des FCV war, wie es mit der Kaderplanung aussieht und ob Nicolas Hasler möglicherweise eine Option wäre ... das verrät Sporchef Franz Burgmeier im Interview.
(mm/rb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|12.08.2020 (Aktualisiert am 12.08.20 08:52)
Burgmeier: «Es ist eine grosse Erleichterung und Freude spürbar»
Volksblatt Werbung