Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Yannick Schmid (M.) konnte vom FC Luzern verpflichtet werden. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|25.06.2019 (Aktualisiert am 25.06.19 23:43)

Schmids Verletzung als FCV-Glücksfall

VADUZ - Als einer der letzten Neuzugänge wurde Yannick Schmid (24) am 6. Juni offiziell als neuer Spieler beim FC Vaduz vorgestellt. Der Innenverteidiger wechselt vom FC Luzern in den Rheinpark. Ein Schritt zurück, um in Zukunft weiter nach vorne zu kommen.

Yannick Schmid (M.) konnte vom FC Luzern verpflichtet werden. (Foto: MZ)

VADUZ - Als einer der letzten Neuzugänge wurde Yannick Schmid (24) am 6. Juni offiziell als neuer Spieler beim FC Vaduz vorgestellt. Der Innenverteidiger wechselt vom FC Luzern in den Rheinpark. Ein Schritt zurück, um in Zukunft weiter nach vorne zu kommen.

Und für Vaduz könnte die Verpflichtung des früheren Schweizer U-20-Nationalspielers ein echter Glücksgriff werden. Bis Sommer 2021 hat Schmid beim FCV unterschrieben, will sich in der Challenge League zu einem Topspieler entwickeln. «Es ist eine neue Herausforderung für mich, ich kann Verantwortung übernehmen und will mich sportlich weiterentwickeln», erklärt er seine Beweggründe für den Wechsel.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 288 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|25.06.2019 (Aktualisiert am 25.06.19 16:21)
FC Vaduz: Fäscht zum Saisonauftakt 2019
Volksblatt Werbung