Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Michele Polverino glaubt zum EM-Quali-Auftakt an eine Überraschung gegen Griechenland. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|22.03.2019 (Aktualisiert am 22.03.19 17:02)

Mit Disziplin und Leidenschaft zur Überraschung

VADUZ - Auftakt für die Liechtensteiner Nationalmannschaft in die Qualifikation zur EM 2020. In der Gruppe J mit Italien, Bosnien-Herzegowina, Finnland, Armenien und dem ersten Gegner Griechenland (Samstag, 20.45 Uhr, Liveticker auf www.volksblat.li) ist die LFV-Auswahl krasser Aussenseiter. Dennoch will man die Favoriten ärgern.

Michele Polverino glaubt zum EM-Quali-Auftakt an eine Überraschung gegen Griechenland. (Foto: MZ)

VADUZ - Auftakt für die Liechtensteiner Nationalmannschaft in die Qualifikation zur EM 2020. In der Gruppe J mit Italien, Bosnien-Herzegowina, Finnland, Armenien und dem ersten Gegner Griechenland (Samstag, 20.45 Uhr, Liveticker auf www.volksblat.li) ist die LFV-Auswahl krasser Aussenseiter. Dennoch will man die Favoriten ärgern.

«Wir sind in 99 Prozent unserer Spiele der Underdog. Deshalb können wir nur gewinnen», erklärte Michele Polverino (34) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den Europameister von 2004. Er lässt sich auch vom letzten Spiel der Griechen, die in der Nations League zu Hause gegen Estland eine 0:1-Pleite kassierten, nicht täuschen. In der Qualifikation für die EM in Frankreich 2016 blamierten sich die Hellenen sogar zwei Mal gegen die Färöer (0:1, 1:2).

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 361 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|20.03.2019
«Polo» Büchel schmerzfrei bei der Nationalmannschaft
Volksblatt Werbung