Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Milan Gajic sass zuletzt zwei Mal draussen. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|07.03.2019

Gajic vor Startelf-Comeback

VADUZ - Weiter gehts für den FC Vaduz mit den Abstiegskrachern in der Challenge League. Gegen Chiasso (Sonntag, 16 Uhr) kann der FCV einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Und: Der Spielmacher könnte sein Comeback geben.

Milan Gajic sass zuletzt zwei Mal draussen. (Foto: MZ)

VADUZ - Weiter gehts für den FC Vaduz mit den Abstiegskrachern in der Challenge League. Gegen Chiasso (Sonntag, 16 Uhr) kann der FCV einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Und: Der Spielmacher könnte sein Comeback geben.

Zuletzt sass Milan Gajic (32) zwei Mal auf der Bank, hatte gegen Aarau nur einen Kurzeinsatz, um den Sieg in trockene Tücher zu bringen, und in Schaffhausen rund eine halbe Stunde Spielzeit. Nach der Leistung von Winterthur, als die komplette FCV-Truppe beim 0:3 unterirdisch spielte, reagierte Trainer Mario Frick (44), stärkte das defensive Mittelfeld mit Kapitän Philipp Muntwiler (32) und Nationalspieler Sandro Wieser (26). «Ich wollte mehr Stabilität auf der 6er-Position», erklärte Frick die Massnahme vor dem Spiel gegen Aarau. Gajic versteht das sogar: «Ich habe in Winterthur sehr schlecht gespielt, muss nun im Training meinen Platz wieder zurückgewinnen.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 280 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|06.03.2019 (Aktualisiert am 07.03.19 07:52)
100. Treffer für Tadic