Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Nationaltrainer René Pauritsch bereitet seine Jungs auf die Spiele gegen Mazedonien und Armenien vor. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|12.11.2018

Nationalmannschaft vor Nations-League-Finale

Balzers – Aufgalopp der Fussball-Nationalmannschaft vor den beiden letzten Spielen in der Nations League. In den kommenden Tagen wird jeden Morgen um 10 Uhr in Balzers auf der Rheinau trainiert. Am Freitag trifft die Truppe von René Pauritsch (54) auf Mazedonien, am kommenden Montag auf die Auswahl Armeniens um Superstar Henrikh Mkhitaryan (29 / jeweils 20.45 Uhr, Rheinpark-Stadion).

Nationaltrainer René Pauritsch bereitet seine Jungs auf die Spiele gegen Mazedonien und Armenien vor. (Foto: MZ)

Balzers – Aufgalopp der Fussball-Nationalmannschaft vor den beiden letzten Spielen in der Nations League. In den kommenden Tagen wird jeden Morgen um 10 Uhr in Balzers auf der Rheinau trainiert. Am Freitag trifft die Truppe von René Pauritsch (54) auf Mazedonien, am kommenden Montag auf die Auswahl Armeniens um Superstar Henrikh Mkhitaryan (29 / jeweils 20.45 Uhr, Rheinpark-Stadion).

Dabei muss Pauritsch zumindest für das erste Spiel auf Marcel Büchel (27) verzichten. Der Profi des FC Empoli ist nach zwei gelben Karten für die Partie gegen Mazedonien gesperrt. Zudem hofft er, nach dem Trainerwechsel vergangene Woche in Empoli wieder auf die Chance für die Toskaner zu spielen. Denn unter Aurelio Andreazzoli (65) war Büchel aussortiert, durfte nur trainieren. Jetzt muss man abwarten, ob der neue Coach, Giuseppe Iachini (54), auf den gebürtigen Vorarlberger setzt.
«Es ist mit Marcel so abgemacht, dass er auf jeden Fall bis Samstag in Italien bleibt. Wir hoffen natürlich, dass er beim neuen Trainer seine Chance bekommt. Das soll er klären und uns dann gegen Armenien wieder zur Verfügung stehen», so Pauritsch.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 185 Worte in diesem Plus-Artikel.
(js)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|08.11.2018 (Aktualisiert am 08.11.18 15:25)
Aufgebot für letzte Nations-League-Spiele steht
Volksblatt Werbung