Für Gabriel Lüchinger und den FCV gab es gegen Wil kein durchkommen. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|11.11.2018 (Aktualisiert am 12.11.18 12:15)

Vaduz verliert 0:2 gegen Wil

Vaduz - Der FC Vaduz hat den Anschluss nach oben verpasst. Gegen den FC Wil gab es eine hochverdiente 0:2-Heimpleite.

Für Gabriel Lüchinger und den FCV gab es gegen Wil kein durchkommen. (Foto: MZ)

Vaduz - Der FC Vaduz hat den Anschluss nach oben verpasst. Gegen den FC Wil gab es eine hochverdiente 0:2-Heimpleite.

Schon nach 45 Minuten war das Spiel entschieden. Wil führte durch Treffer von Havenaar (8.) und Breitenmoser (41.) mit 2:0. Zudem verhinderte FCV-Keeper Büchel einen noch viel höheren Rückstand. "Die erste Halbzeit war einfach unterirdisch", war Vaduz-Trainer Mario Frick dementsprechend sauer nach dem Spiel.

Nach dem Wechsel verwaltete Wil nur noch das Ergebnis, Vaduz war trotz mehr Ballbesitz aber ganz selten gefährlich und geht mit einer Pleite in die Länderspielpause.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 89 Worte in diesem Plus-Artikel.
(js)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|10.11.2018
«Zeigen hoffentlich das Lausanne-Gesicht»
Volksblatt Werbung