Volksblatt Werbung
FC Vaduz
Liechtenstein|17.07.2018 (Aktualisiert am 18.07.18 13:14)

Vaduz zittert sich in die zweite Qualirunde

SOFIA - Der FC Vaduz steigt in die zweite Qualifikationsrunde zur Europa League auf. Die Mannschaft von Trainer Roland Vrabec verliert nach dem 1:0-Sieg in Vaduz in Bulgarien zwar mit 2:3, steigt dank der Auswärtstorregel jedoch auf.

Bei der Niederlage in Sofia waren drei Szenen entscheidend für das Weiterkommen der Residenzler. Erstens das Führungstor von Vaduz durch Mohamed Coulibaly. Zweitens der Ausgleich durch Tadic, nachdem die Bulgaren die Partie drehen konnten. Und drittens der von Andreas Hirzel gehaltene Foulpenalty gegen Sergiu Bus. Damit haben die Vaduzer die grosse Hürde Lewski Sofia gemeistert und stehen in der zweiten Qualifikationsrunde. Dort treffen sie entweder auf den litauischen Klub Zalgiris Vilnius oder den KI Klaksvik von den Färöer-Inseln.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 1 Absätze und 80 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|16.07.2018 (Aktualisiert am 16.07.18 21:02)
Vaduz geht mit Zuversicht ins Rückspiel

SOFIA - Der FC Vaduz träumt nach dem überraschenden 1:0-Sieg im Hinspiel der ersten Europa-League-Qualifikationsrunde gegen Lewski Sofia vom Aufstieg in die 2. Runde. Vor dem bulgarischen Gegner ist man jedoch gewarnt, weiss allerdings auch von der optimalen Ausgangslage.

Volksblatt Werbung