Nationalteam
Liechtenstein|24.03.2018 (Aktualisiert am 24.03.18 19:12)

Kuriose Szene im Abschlusstraining: Trainer Pauritsch verletzt sich

MARBELLA - Liechtensteins Fussballnationalmannschaft hat am Samstagnachmittag das Abschlusstraining vor dem Testspiel gegen die Färöer-Inseln (Sonntag, 18 Uhr; Liveticker auf www.volksblatt.li) absolviert. Dabei hat sich Trainer Rene Pauritsch nach einem Zusammenstoss mit Offensivspieler Simon Kühne am Knie verletzt.

Während einer Übung zum Spielaufbau stand Pauritsch im Feld. Bei einem Angriff kreuzten sich die Wege von Pauritsch und Kühne, dabei hat sich der Nationaltrainer am rechten Knie verletzt. In der Folge hielt sich der Österreicher nur mehr an der Seitenlinie auf und versuchte dabei mit schmerzverzerrtem Gesicht immer wieder das rechte Bein zu belasten. Wie schlimm die Knieverletzung ist, war zunächst unklar. Nach dem Training scherzte Pauritsch zu Kühne, dass es damit wohl sein letztes Aufgebot im Nationalteam war.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 116 Worte in diesem Plus-Artikel.
(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|24.03.2018
Nicolas Hasler über sein Jubiläum und die Herausforderungen

MARBELLA - Toronto-Legionär Nicolas Hasler ist zurück in der Nationalmannschaft – und feierte beim Spiel gegen Andorra gleich ein Jubiläum.