58 Club-Tore gehen bislang aufs Karriere-Konto von "Burgi". (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|21.03.2018 (Aktualisiert am 21.03.18 12:29)

Burgmeier: "Ich weiss ja nicht, wie viele Tore ich noch schiessen darf"

VADUZ - Franz Burgmeier erzielte im Heimspiel gegen Schaffhausen nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung – und nur 48 Stunden nach seiner Rücktrittsbekanntgabe per Sommer – das Tor zum 2:0-Endstand. Es war ein Treffer, den «Burgi» besonders freute.

58 Club-Tore gehen bislang aufs Karriere-Konto von "Burgi". (Foto: MZ)

VADUZ - Franz Burgmeier erzielte im Heimspiel gegen Schaffhausen nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung – und nur 48 Stunden nach seiner Rücktrittsbekanntgabe per Sommer – das Tor zum 2:0-Endstand. Es war ein Treffer, den «Burgi» besonders freute.

Er steht erst drei Minuten auf dem Feld, als er auf Höhe des Elfmeterpunkts den Ball von Philipp Muntwiler zugespielt bekommt: Völlig freistehend und eiskalt schiebt Franz Burgmeier die Kugel an Goalie Mateo Matic vorbei ins Tor. 2:0, es ist die Entscheidung in diesem Duell um den dritten Platz in der Challenge League. Alle Mitspieler rennen zu «Burgi», beglückwünschen ihn – sie lachen, wohl weil sie wissen, dass es eigen­tlich ganz gut passt, dass ausgerechnet er an diesem Tag ein Tor erzielt. Nur zwei Tage zuvor hatte der bald 36-jährige Burgmeier an einer Pressekonferenz darüber informiert, dass er im Sommer seine Aktivzeit als Profifussballer beenden wird, um einen neu installierten Posten im Verein anzunehmen: jenen des Scouts und Teamkoordinators.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 504 Worte in diesem Plus-Artikel.

Kommentare


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Senden
(mp)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|18.03.2018 (Aktualisiert am 20.03.18 14:36)
Der FCV erobert Tabellenplatz drei
Volksblatt Werbung