(Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|02.03.2022 (Aktualisiert am 02.03.22 19:16)

Weitere 1,8 Millionen Franken aus Liechtenstein

VADUZ - Neben den bereits gesprochenen 500 000 Franken an humanitärer Hilfe im Ukraine-Krieg beantragt die Regierung weitere Hilfsgelder in Höhe von 1,8 Millionen Franken beim Landtag. Sie möchte damit die Solidarität Liechtensteins mit der Ukraine unterstreichen.

(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Neben den bereits gesprochenen 500 000 Franken an humanitärer Hilfe im Ukraine-Krieg beantragt die Regierung weitere Hilfsgelder in Höhe von 1,8 Millionen Franken beim Landtag. Sie möchte damit die Solidarität Liechtensteins mit der Ukraine unterstreichen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 315 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|02.03.2022 (Aktualisiert am 02.03.22 19:07)
UN-Vollversammlung verurteilt Russlands Krieg mit grosser Mehrheit