Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Shutterstock)
Politik
Liechtenstein|26.10.2020 (Aktualisiert am 26.10.20 16:35)

Eschen-Nendeln erteilt Kletterhalle eine Absage

ESCHEN/NENDELN - Nachdem der erste Versuch zur Errichtung einer Kletterhalle in Schaan am Nein von Planken und Balzers gescheitert ist, startet der Alpenverein nun einen neuen Versuch. Schliesslich ist die Gesetzeslage mittlerweile eine andere. Neu sind Sportstätten von landesweitem Interesse nicht mehr von der Zustimmung aller elf Gemeinden abhängig. Sie sollen künftig vom Land gefördert werden, einzelne Gemeinden können sich finanziell  beteiligen. Der Gemeinderat von Eschen-Nendeln erteilte einem solchen Gesuch jedoch eine Absage.

(Symbolfoto: Shutterstock)

ESCHEN/NENDELN - Nachdem der erste Versuch zur Errichtung einer Kletterhalle in Schaan am Nein von Planken und Balzers gescheitert ist, startet der Alpenverein nun einen neuen Versuch. Schliesslich ist die Gesetzeslage mittlerweile eine andere. Neu sind Sportstätten von landesweitem Interesse nicht mehr von der Zustimmung aller elf Gemeinden abhängig. Sie sollen künftig vom Land gefördert werden, einzelne Gemeinden können sich finanziell  beteiligen. Der Gemeinderat von Eschen-Nendeln erteilte einem solchen Gesuch jedoch eine Absage.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 297 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 10:51
Thomas Lorenz: «Jemand muss die zukünftig hohen Pflegekosten übernehmen»
Volksblatt Werbung