Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: SSI)
Kommentar
Liechtenstein|12.09.2020

Sterben ist nicht das Schlimmste im Leben

SCHAAN - Das Argument, die Todesrate sei zu gering, um die Massnahmen gegen das Coronavirus zu rechtfertigen, sei nicht nur pietätlos - sondern falsch. Denn die Gefahr, die von einer Krankheit ausgeht, lasse sich nicht allein an den Toten messen. Ein Kommentar von Volksblatt.li-Redaktor David Sele.

(Symbolfoto: SSI)

SCHAAN - Das Argument, die Todesrate sei zu gering, um die Massnahmen gegen das Coronavirus zu rechtfertigen, sei nicht nur pietätlos - sondern falsch. Denn die Gefahr, die von einer Krankheit ausgeht, lasse sich nicht allein an den Toten messen. Ein Kommentar von Volksblatt.li-Redaktor David Sele.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Jetzt anmelden oder Abo lösen, um den Kommentar von David Sele zu lesen.
(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|11.09.2020 (Aktualisiert am 11.09.20 17:51)
Vorarlberg verzeichnet 28 Neuinfektionen

BREGENZ - Seit Donnerstag sind in Vorarlberg 28 Neuinfektionen zu verzeichnen. dies teilt die Landessanitätsdirektion Vorarlberg in einer Aussendung mit. Demgegenüber stehen zwei Personen, die wieder als gesund gelten.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung