Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Verkehrsminister unter sich: Der heutige Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch und sein Vorgänger Martin Meyer sind sich einig, dass das vorliegende S-Bahn-Projekt ein guter Deal sei. «Jetzt bekommen wir eine zweite Chance. Ich glaube nicht, dass es noch viele Chancen gibt», so Martin Meyer. (Fotos: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|04.07.2020 (Aktualisiert am 04.07.20 21:36)

Daniel Risch und Martin Meyer zur S-Bahn: «Wir sind keine Eisenbahnromantiker»

VADUZ - Martin Meyer stellte als damaliger Verkehrsminister vor über 15 Jahren erstmals die Weichen für das S-Bahn-Projekt, Daniel Risch könnte es als heute zuständiger Minister endgültig auf Schiene bringen – sofern das Volk am 30. August grünes Licht gibt.

Verkehrsminister unter sich: Der heutige Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch und sein Vorgänger Martin Meyer sind sich einig, dass das vorliegende S-Bahn-Projekt ein guter Deal sei. «Jetzt bekommen wir eine zweite Chance. Ich glaube nicht, dass es noch viele Chancen gibt», so Martin Meyer. (Fotos: Michael Zanghellini)

VADUZ - Martin Meyer stellte als damaliger Verkehrsminister vor über 15 Jahren erstmals die Weichen für das S-Bahn-Projekt, Daniel Risch könnte es als heute zuständiger Minister endgültig auf Schiene bringen – sofern das Volk am 30. August grünes Licht gibt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 61 Absätze und 3060 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|03.07.2020
Bloss ein Auf­takt: S-Bahn dränge Stras­sen­pro­jekte nicht ins Abseits
Volksblatt Werbung