Volksblatt Werbung
Die Regierung genehmigte eine Verländerung der Jagdzeit auf Rotwild. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|06.12.2019 (Aktualisiert am 06.12.19 15:42)

Jagdzeit wird verlängert, weil Abschusszahlen wohl verfehlt werden

VADUZ - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 26. November beschlossen, die Jagdzeit für die Durchführung von Sonderjagden auf Rotwild bis Ende Januar 2020 zu verlängern, wie das Amt für Umwelt am Freitag mitteilte. Aktuelle Prognosen gehen demnach davon aus, dass die Abschusszahlen bis zum Ende der ordentlichen Jagdzeit nicht erreicht werden und um über 35 Prozent verfehlt werden. Dies, obwohl die Abschusszahlen bereits nach unten korrigiert wurden. Die Sonderjagdmassnahmen wurden vom Jagdbeirat vorgeschlagen und werden von der Jägerschaft unterstützt. 

Die Regierung genehmigte eine Verländerung der Jagdzeit auf Rotwild. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 26. November beschlossen, die Jagdzeit für die Durchführung von Sonderjagden auf Rotwild bis Ende Januar 2020 zu verlängern, wie das Amt für Umwelt am Freitag mitteilte. Aktuelle Prognosen gehen demnach davon aus, dass die Abschusszahlen bis zum Ende der ordentlichen Jagdzeit nicht erreicht werden und um über 35 Prozent verfehlt werden. Dies, obwohl die Abschusszahlen bereits nach unten korrigiert wurden. Die Sonderjagdmassnahmen wurden vom Jagdbeirat vorgeschlagen und werden von der Jägerschaft unterstützt. 

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 283 Worte in diesem Plus-Artikel.
(ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|heute 15:34 (Aktualisiert vor 3 Stunden)
Regierungsrätin Katrin Eggenberger am WEF: Moderne Sklaverei und Handel im Fokus
Volksblatt Werbung