Foto: Michael Zanghellini
Politik
Liechtenstein|20.06.2019 (Aktualisiert am 26.06.19 10:36)

Datenschützer: Volle Transparenz in GPK-Affäre problematisch

VADUZ - Anfang Juli müsse Regierungsrätin Aurelia Frick öffentlich volle Transparenz schaffen, wenn sie ein Misstrauensvotum abwenden will. Das sagt Regierungschef Adrian Hasler. Doch nun schlagen Datenschützer Alarm. Die Weitergabe personenbezogener Daten an die Landtagsabgeordneten sei nicht gerechtfertigt.

Foto: Michael Zanghellini

VADUZ - Anfang Juli müsse Regierungsrätin Aurelia Frick öffentlich volle Transparenz schaffen, wenn sie ein Misstrauensvotum abwenden will. Das sagt Regierungschef Adrian Hasler. Doch nun schlagen Datenschützer Alarm. Die Weitergabe personenbezogener Daten an die Landtagsabgeordneten sei nicht gerechtfertigt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 10 Absätze und 449 Worte in diesem Plus-Artikel.
(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|19.06.2019 (Aktualisiert am 20.06.19 15:07)
Landtag trifft sich am 2. Juli zur Sondersitzung
Volksblatt Werbung