Das Amt für Soziale Dienste hat nicht den Eindruck, dass es mehr Spielsüchtige im Land gibt. (Foto: SSI)
Politik
Liechtenstein|09.04.2019 (Aktualisiert am 09.04.19 18:15)

Spielsüchtige bleiben im Dunkeln

VADUZ - Die zwei Casinos in Schaanwald und Ruggell führten per Ende 2018 insgesamt 940 gesperrte Personen auf ihren Listen, davon nur ein Bruchteil aus Liechtenstein. Wie viele Einwohner aber spielsüchtig sind, dazu fehlen Zahlen. Dem Staat haben die Casinos 2018 19,7 Millionen Franken eingebracht.

Das Amt für Soziale Dienste hat nicht den Eindruck, dass es mehr Spielsüchtige im Land gibt. (Foto: SSI)

VADUZ - Die zwei Casinos in Schaanwald und Ruggell führten per Ende 2018 insgesamt 940 gesperrte Personen auf ihren Listen, davon nur ein Bruchteil aus Liechtenstein. Wie viele Einwohner aber spielsüchtig sind, dazu fehlen Zahlen. Dem Staat haben die Casinos 2018 19,7 Millionen Franken eingebracht.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 402 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|05.04.2019 (Aktualisiert am 05.04.19 15:39)
Finanzlage der Rentner: Abgeordnete sehen Handlungsbedarf –Armutsbericht gewünscht

 VADUZ - Im Rahmen der Beantwortung der VU-Interpellation zur Finanziellen Situation im Rentenalter kritisierten mehrere Abgeordnete die «positive Darstellung» der Regierung. Sie sehen Handlungsbedarf und fordern zusätzliche Informationen.