Volksblatt Werbung
Gruppenfoto der Abgeordneten 1921 mit Regierungschef Josef Ospelt im Landtagssaal. Vordere Reihe v. l.: Eugen Nipp, Josef Marxer, Regierungschef Josef Ospelt, Landtagspräsident Fritz Walser, Emil Risch, Albert Wolfinger, Franz Josef Hoop. Hintere Reihe v. l.: Johann Wohlwend, Johann Wanger, Josef Gassner, Karl Kaiser, Peter Büchel, Josef Sprenger, Johann Hasler. Auf dem Bild fehlen Wilhelm Beck und Gustav Schädler. (Foto: Walter Ospelt, Vaduz / LI LA (B 221 027 001))
100 Jahre
Liechtenstein|05.10.2021

Ein elliptischer Staat mit den Souveränen Fürst und Volk

Die Verfassung des Fürstentums Liechtenstein wird heute hundert Jahre alt. 
Seit den Auseinandersetzungen anlässlich der 2003 vom Volk mit grosser Mehrheit gutgeheissenen Teilrevision steht die Verfassung mehr als früher im Fokus kontroverser Diskussionen. Ein Rückblick zeigt die sich ändernden Einstellungen gegenüber der Verfassung.

Gruppenfoto der Abgeordneten 1921 mit Regierungschef Josef Ospelt im Landtagssaal. Vordere Reihe v. l.: Eugen Nipp, Josef Marxer, Regierungschef Josef Ospelt, Landtagspräsident Fritz Walser, Emil Risch, Albert Wolfinger, Franz Josef Hoop. Hintere Reihe v. l.: Johann Wohlwend, Johann Wanger, Josef Gassner, Karl Kaiser, Peter Büchel, Josef Sprenger, Johann Hasler. Auf dem Bild fehlen Wilhelm Beck und Gustav Schädler. (Foto: Walter Ospelt, Vaduz / LI LA (B 221 027 001))

Die Verfassung des Fürstentums Liechtenstein wird heute hundert Jahre alt. 
Seit den Auseinandersetzungen anlässlich der 2003 vom Volk mit grosser Mehrheit gutgeheissenen Teilrevision steht die Verfassung mehr als früher im Fokus kontroverser Diskussionen. Ein Rückblick zeigt die sich ändernden Einstellungen gegenüber der Verfassung.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 16 Absätze und 1599 Worte in diesem Plus-Artikel.
(gm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|09.09.2021
Fürst Karl I., Vorgesetzter zweier grosser Mathematiker
Volksblatt Werbung