Das Projektteam von links: Hannes Oswald, Annett Höland, Hanna Bergman, Silvio Lorusso, Bérénice Serra, Delphine Chapuis Schmitz, Susanne Bosch, Jana Vanecek und Anita Jóri.  (Foto: Michael Zanghellini)
Kultur
Liechtenstein|02.07.2022

Von den Dingen ins Digitale

SCHAAN - Zwei visionäre Aufsätze des Medientheoretikers Vilém Flusser aus den 1980ern bilden den Ausgangspunkt für ein aktuelles Liechtensteiner Kulturprojekt zur Digitalisierung der Welt. Die Ergebnisse sind dieses Wochenende im Literaturhaus in Schaan in Ausstellung und Workshops zu erleben. Und nicht nur dort.

Das Projektteam von links: Hannes Oswald, Annett Höland, Hanna Bergman, Silvio Lorusso, Bérénice Serra, Delphine Chapuis Schmitz, Susanne Bosch, Jana Vanecek und Anita Jóri.  (Foto: Michael Zanghellini)

SCHAAN - Zwei visionäre Aufsätze des Medientheoretikers Vilém Flusser aus den 1980ern bilden den Ausgangspunkt für ein aktuelles Liechtensteiner Kulturprojekt zur Digitalisierung der Welt. Die Ergebnisse sind dieses Wochenende im Literaturhaus in Schaan in Ausstellung und Workshops zu erleben. Und nicht nur dort.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 668 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|gestern 10:30 (Aktualisiert gestern 11:10)
«Wir brau­chen eine Musi­k­ex­port-Anlaufstelle»
Volksblatt Werbung