Nach dem Probenbesuch bei «Der Fremde»: Gespräch mit einer Französischklasse des Gymnasiums in Vaduz mit TAKDramaturg Jan Sellke über das Stück von Albert Camus, das in einer Woche im TAK Premiere feiert. (Foto: Michael Zanghellini)
Kultur
Liechtenstein|28.11.2020

«Der Fremde» im TAK: Intimer Zoom auf einen Fremdling

SCHAAN - Albert Camus’ Roman «Der Fremde» ist ein existenzieller Text um Normen, Empathie, Glaube und Verantwortung. Auf der TAK-Bühne probt das Hausensemble aktuell eine eigene Dramatisierung des Stoffs fürs Theater. Zwei Dutzend LG-Siebtklässler konnten diese Woche einen Blick in die Probenarbeit werfen und das «Volksblatt» war dabei.

Nach dem Probenbesuch bei «Der Fremde»: Gespräch mit einer Französischklasse des Gymnasiums in Vaduz mit TAKDramaturg Jan Sellke über das Stück von Albert Camus, das in einer Woche im TAK Premiere feiert. (Foto: Michael Zanghellini)

SCHAAN - Albert Camus’ Roman «Der Fremde» ist ein existenzieller Text um Normen, Empathie, Glaube und Verantwortung. Auf der TAK-Bühne probt das Hausensemble aktuell eine eigene Dramatisierung des Stoffs fürs Theater. Zwei Dutzend LG-Siebtklässler konnten diese Woche einen Blick in die Probenarbeit werfen und das «Volksblatt» war dabei.

Es ist nicht mehr viel Zeit bis zur Premiere am 5. Dezember und darum hält sich Regisseur Oliver Vorwerk vor den jungen Probenbesuchern kurz. «Ihr seht jetzt eine normale Probe. Wir steigen in die zweite Hälfte ein – kurz nachdem Mersault den Araber erschossen hat.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 592 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|gestern 20:59 (Aktualisiert gestern 22:26)
Benjamin Quaderer: «Schreiben kann ich zum Glück immer»