Volksblatt Werbung
Händler in Tunis. (Foto: RM/AP/Fethi Belaid)
Wirtschaft
International|03.02.2022 (Aktualisiert am 03.02.22 15:48)

Minderwertige Altkleider: Afrika wird zur «Müllkippe des Westens»

TUNIS/ACCRA - Berge von T-Shirts, Jeans und Schuhen türmen sich auf wackeligen Tischen. Mit viel Ausdauer durchstöbern die Kunden an einem sonnigen Wintertag die gebrauchten Kleidungsstücke auf einem zentralen Markt in Tunesiens Hauptstadt. «Die Preise sind gut», sagt ein junger Mann aus Tunis, der regelmässig hier auf dem sogenannten Fripe einkauft. Mal eine Jacke, mal ein paar T-Shirts. Die meisten Sachen kosten umgerechnet nicht mehr als drei Franken, einige sind für ein paar Rappen zu haben. Manchmal gingen Sachen allerdings auch schnell kaputt, sagt der Tunesier und zeigt auf das Loch im Ärmel eines Pullovers.

Händler in Tunis. (Foto: RM/AP/Fethi Belaid)

TUNIS/ACCRA - Berge von T-Shirts, Jeans und Schuhen türmen sich auf wackeligen Tischen. Mit viel Ausdauer durchstöbern die Kunden an einem sonnigen Wintertag die gebrauchten Kleidungsstücke auf einem zentralen Markt in Tunesiens Hauptstadt. «Die Preise sind gut», sagt ein junger Mann aus Tunis, der regelmässig hier auf dem sogenannten Fripe einkauft. Mal eine Jacke, mal ein paar T-Shirts. Die meisten Sachen kosten umgerechnet nicht mehr als drei Franken, einige sind für ein paar Rappen zu haben. Manchmal gingen Sachen allerdings auch schnell kaputt, sagt der Tunesier und zeigt auf das Loch im Ärmel eines Pullovers.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 12 Absätze und 518 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/apa/dpa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|01.02.2022
Hoffnung und Optimismus für die Zukunft
Volksblatt Werbung