Vermischtes
International|21.01.2021

Zahl der Erdbebenopfer auf Sulawesi auf 91 gestiegen - 1100 Verletzte

JAKARTA - Knapp eine Woche nach dem schweren Erdbeben auf der indonesischen Insel Sulawesi ist die Zahl der Opfer auf 91 gestiegen. Das teilte die nationale Katastrophenschutzbehörde am Donnerstag mit. Das Beben der Stärke 6,2 hatte am vergangenen Freitag die Provinz West-Sulawesi erschüttert. Besonders schlimm betroffen waren die Bezirke Mamuju und Majene. Mehr als 1100 Menschen seien verletzt worden, mehr als 250 von ihnen schwer, sagte Behördensprecher Raditya Jati. Drei Menschen würden noch vermisst.

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 8 Minuten
Meghan: War nicht auf Leben als Royal vorbereitet

LOS ANGELES - Herzogin Meghan war nach eigenen Worten nicht richtig auf ein Leben in der königlichen Familie vorbereitet. "Was man über Royals weiss, das kennt man aus Märchen", sagte Meghan in einem am Sonntagabend (Ortszeit) ausgestrahlten Interview des US-Senders CBS. "Deshalb ist es einfach, ein Bild davon zu haben, das so fern der Realität ist." In den Jahren am Hof sei es schwierig gewesen: "Wahrnehmung und Realität sind zwei sehr unterschiedliche Dinge und man wird nach der Wahrnehmung beurteilt, aber lebt die Realität", sagte Meghan.