2013 war Russlands Präsident Putin Gastgeber des G20-Treffens in St. Petersburg. (Foto: SSI)
Politik
International|19.04.2022 (Aktualisiert am 19.04.22 09:16)

Am Tisch mit dem Kriegsführer?

WASHINGTON - Erstmals seit dem russischen Angriff auf die Ukraine treffen sich in dieser Woche Minister der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer der Welt (G20). Auch Russland ist Mitglied – was die schwierige Frage aufwirft, wie man bei internationalen Gipfeln mit dem kriegführenden Land umgeht. Können die G20 dulden, dass der russische Finanzminister mit am Tisch sitzt, als wäre nichts gewesen?

2013 war Russlands Präsident Putin Gastgeber des G20-Treffens in St. Petersburg. (Foto: SSI)

WASHINGTON - Erstmals seit dem russischen Angriff auf die Ukraine treffen sich in dieser Woche Minister der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer der Welt (G20). Auch Russland ist Mitglied – was die schwierige Frage aufwirft, wie man bei internationalen Gipfeln mit dem kriegführenden Land umgeht. Können die G20 dulden, dass der russische Finanzminister mit am Tisch sitzt, als wäre nichts gewesen?

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 10 Absätze und 614 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/dpa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
International|18.04.2022 (Aktualisiert am 18.04.22 19:20)
"Vira kommt aus dem Donbass, in ihrem Rückgrat steckt eine Kugel"
Volksblatt Werbung