Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
International|19.09.2020

Marco Rima: "Niemand wird in den nächsten Monaten an Corona sterben."

Marco Rima wurde als Stargast an der Corona-Demonstration in Zürich angekündigt. In seiner Rede sagte er, dass das Leben ein Risiko sei. Man könne an Corona sterben, müsse aber nicht. Er glaube auch nicht, dass in den nächsten Monaten jemand an Corona sterben wird. Im Frühjahr sei das Gesundheitssystem nie an die Grenzen gestossen. Das zeige doch, dass viele Leute verantwortungsvolle Bürger seien. Es solle jedem wieder erlaubt sein, ein Leben in einer freien Gesellschaft gestalten zu dürfen, auch ohne Masken und Schutzkonzepte, schloss der Komiker seine Rede ab.

Nächster Artikel
Politik
International|vor 8 Minuten
Fabio Regazzi neu an der Spitze des Schweizerischen Gewerbeverbands

Der Tessiner CVP-Nationalrat Fabio Regazzi wurde am Mittwoch von den Delegierten des Schweizerischen Gewerbeverbandes in Freiburg zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge des Freiburgers Jean-François Rime an. In seiner Antrittsrede sprach Regazzi über die grossen Herausforderungen seines Verbandes während der Corona-Pandemie. Er wolle sich für eine Verlängerung der Kurzarbeit und den weiterhin raschen Zugang zu Krediten einsetzen, sagte er vor den Delegierten.

Volksblatt Werbung