Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Mike Pompeo, Außenminister der USA spricht während einer Pressekonferenz im Außenministerium. Foto: Nicholas Kamm/Pool AFP/dpa
Politik
International|19.09.2020

"Er muss gehen" - Pompeo setzt Maduro auf Südamerika-Tour unter Druck

GEORGETOWN - Rund eineinhalb Monate vor der US-Wahl im November hat Aussenminister Mike Pompeo den Druck auf Venezuelas Präsidenten Nicolas Maduro erhöht, die Macht in dem südamerikanischen Krisenstaat abzugeben. Pompeo nannte Maduro, gegen den die USA im März Anklage erhoben und eine Art Kopfgeld ausgesetzt hatten, auf einer Pressekonferenz in Guyanas Hauptstadt Georgetown am Freitag (Ortszeit) "einen angeklagten Drogenhändler". "Das bedeutet, er muss gehen", sagte Pompeo.

Mike Pompeo, Außenminister der USA spricht während einer Pressekonferenz im Außenministerium. Foto: Nicholas Kamm/Pool AFP/dpa

GEORGETOWN - Rund eineinhalb Monate vor der US-Wahl im November hat Aussenminister Mike Pompeo den Druck auf Venezuelas Präsidenten Nicolas Maduro erhöht, die Macht in dem südamerikanischen Krisenstaat abzugeben. Pompeo nannte Maduro, gegen den die USA im März Anklage erhoben und eine Art Kopfgeld ausgesetzt hatten, auf einer Pressekonferenz in Guyanas Hauptstadt Georgetown am Freitag (Ortszeit) "einen angeklagten Drogenhändler". "Das bedeutet, er muss gehen", sagte Pompeo.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 1 Stunde
Zahl der Corona-Fälle in päpstlicher Schweizergarde steigt auf 13
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung