Rauchwolken ziehen über Sao Paulo, als das Pantanal, das weltgrößte Feuchtgebiet, in Flammen steht. Das Feuer soll in diesem Jahr bereits zehn Prozent des Pantanals zerstört haben. Foto: Andre Lucas/dpa
Politik
International|19.09.2020

Wegen Rauch von Waldbränden: Bolsonaro-Flugzeug muss durchstarten

CUIABÁ - Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat die Auswirkungen der schweren Waldbrände in Brasilien beim Landeanflug auf die Stadt Sinop im Bundesstaat Mato Grosso selbst zu spüren bekommen. "Als das Flugzeug heute zur Landung ansetzte, gab es Gas und stieg wieder auf. Es war das zweite Mal in meinem Leben, dass dies geschah, einmal davor in Rio de Janeiro", sagte Bolsonaro nach der Landung im zweiten Versuch im brasilianischen Fernsehen am Freitag. "Offensichtlich geschieht dann etwas Ungewöhnliches, in diesem Fall war die Sicht nicht sehr gut."

Rauchwolken ziehen über Sao Paulo, als das Pantanal, das weltgrößte Feuchtgebiet, in Flammen steht. Das Feuer soll in diesem Jahr bereits zehn Prozent des Pantanals zerstört haben. Foto: Andre Lucas/dpa

CUIABÁ - Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat die Auswirkungen der schweren Waldbrände in Brasilien beim Landeanflug auf die Stadt Sinop im Bundesstaat Mato Grosso selbst zu spüren bekommen. "Als das Flugzeug heute zur Landung ansetzte, gab es Gas und stieg wieder auf. Es war das zweite Mal in meinem Leben, dass dies geschah, einmal davor in Rio de Janeiro", sagte Bolsonaro nach der Landung im zweiten Versuch im brasilianischen Fernsehen am Freitag. "Offensichtlich geschieht dann etwas Ungewöhnliches, in diesem Fall war die Sicht nicht sehr gut."

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|heute 04:41
Corona-Anstieg: Mehrere europäische Länder greifen jetzt hart durch
Volksblatt Werbung