Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Mark Arcobello markierte Berns Siegestreffer in Freiburg
Sport
Schweiz|07.10.2017 (Aktualisiert vor 38 Minuten)

Bern siegt im Zähringer-Derby - Zug neuer Leader

EISHOCKEY - Der SC Bern feiert bei Fribourg-Gottéron in der National League den 6. Sieg in Folge, neuer Leader ist jedoch Zug nach einem 2:0-Erfolg gegen Servette.

Mark Arcobello markierte Berns Siegestreffer in Freiburg

EISHOCKEY - Der SC Bern feiert bei Fribourg-Gottéron in der National League den 6. Sieg in Folge, neuer Leader ist jedoch Zug nach einem 2:0-Erfolg gegen Servette.

Nach 41 Sekunden in der Verlängerung avancierte Mark Arcobello für den Meister Bern zum Matchwinner bei Fribourg-Gottéron. Mason Raymond hatte 70 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit für den zu diesem Zeitpunkt ohne Goalie agierenden SCB die Overtime erzwungen.

Im Duell zwischen Lugano und Biel endete auch das siebente Spiel in Folge mit einem Sieg des Heimteams. Die Tessiner kamen beim 5:2 gegen die Seeländer zum vierten Erfolg de suite.

In der vergangenen Saison hatte ZSC-Coach Hans Wallson gegen Davos' Arno Del Curto alle vier Meisterschaftsduelle gewonnen, beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit gingen nun die Bündner als Sieger hervor (4:1).

Ebenfalls einen Heimerfolg feierte der neue Leader Zug (2:0 gegen das neu Vorletzte Genève-Servette), derweil Ambri-Piotta seine fünf Spiele währende Niederlagen-Serie beendete und in Kloten mit 5:1 die Oberhand behielt. Die SCL Tigers setzten sich in Lausanne mit 4:3 nach Verlängerung durch.

National League. Die Resultate vom Samstag: Zug - Genève-Servette 2:0 (0:0, 1:0, 1:0). Lugano - Biel 5:2 (2:0, 1:1, 2:1). Kloten - Ambri-Piotta 1:5 (0:1, 1:1, 0:3). Lausanne - SCL Tigers 3:4 (1:2, 2:1, 0:0, 0:1) n.V. Davos - ZSC Lions 4:1 (1:0, 1:1, 2:0). Fribourg-Gottéron - Bern 4:5 (1:0, 2:2, 1:2, 0:1) n.V.

Rangliste: 1. Zug 11/25 (35:23). 2. Bern 10/24 (45:22). 3. Lugano 11/23 (40:24). 4. Davos 11/22 (32:26). 5. Fribourg-Gottéron 12/22 (29:31). 6. Biel 11/17 (36:31). 7. ZSC Lions 11/17 (34:32). 8. SCL Tigers 11/11 (27:38). 9. Ambri-Piotta 11/10 (27:38). 10. Lausanne 9/9 (23:32). 11. Genève-Servette 11/9 (20:33). 12. Kloten 11/6 (17:35).

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Schweiz|vor 58 Minuten (Aktualisiert vor 58 Minuten)

Young Boys halten Basel auf Distanz

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung