Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Dienstag - 4. April 2017 | 13:50 (Aktualisiert am 04.04.17 14:03)

Vorarlberg hält an Stadttunnel Feldkirch fest

FELDKIRCH/VADUZ - Auch wenn der öffentliche Verkehr in Feldkirch zunehmend an Beliebtheit gewinnt, sei gleichzeitig auch der Individualverkehr in Vorarlberg und Liechtenstein gewachsen, wie das Land Vorarlberg mitteilte. Auf den Stadttunnel Feldkirch könne daher nicht verzichtet werden.

(Illu­stra­tion: Land Vorarlberg)

Der Vorarlberger Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und der Feldkircher Bürgermeister Wilfried Berchtold betonen in der Mitteilung, dass der Versuch, den Stadttunnel zu verhindern, nur zu Verzögerungen führe und das Problem für alle Beteiligten verschärfe. Zur Entlastung der Verkehrssituation in Feldkirch seien breit gefächerte Massnahmen notwendig: Ein Ausbau der sanften Mobilität genauso wie der rasche Bau des Stadttunnels – "wir brauchen beides", so Rüdisser und Berchtold. Feldkirch habe in den letzten Jahren gemeinsam mit dem Land Vorarlberg viel in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs und des Radwegenetzes investiert. Allein der Stadtbus hat seit der Einführung 38 Millionen Euro gekostet.

Stadttunnel schaffe Raum für sanfte Mobilität

Sobald der Stadttunnel in Betrieb sei, könnten weitere Verbesserungen der sanften Mobilität umgesetzt werden. Die sogenannten Begleitmassnahmen zum Stadttunnel sind von der Behörde vorgeschrieben und würden realisiert, sobald die Strassen durch den Tunnel entlastet sind. "Die Realisierung des Stadttunnels Feldkirch bietet der Stadt eine einmalige Chance, um den Verkehr, den Lärm und die Abgase im bewohnten Gebiet zu reduzieren und damit auch den Menschen wieder eine höhere Lebensqualität zu bieten", so Bürgermeister Berchtold.

Liechtenstein mit höchster Autodichte in Europa

Die positive Entwicklung bei Bus, Bahn und Rad dürfe nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Anteil der Autos am Gesamtverkehrsaufkommen viel grösser sei und ebenfalls ein starkes Wachstum aufweise, erklärt Bürgermeister Berchtold. Immerhin 89 Prozent der Vorarlberger Haushalte besitzen einen oder mehrere PKW. In Vorarlberg waren 2015 laut Landesstatistik 309 000 Autos gemeldet, das sind 52 000 mehr als noch vor 10 Jahren. Liechtenstein hat über 39 000 Fahrzeuge und weist mit 767 Pkw pro 1000 Einwohner die höchste KFZ-Dichte in Europa auf. Österreich hat im Vergleich dazu 547 Autos pro 1000 Einwohner. "Das sind Tatsachen, die man nicht ignorieren kann und die dringend Massnahmen erfordern. Der Stadttunnel Feldkirch ist eine lokale Entlastungsmassnahme, die für die Menschen in Feldkirch eine enorme Verbesserung der Verkehrsituation und eine Reduzierung von Abgasen und Lärm bringen würde. Nur auf den Ausbau des öffentlichen Verkehrs zu setzen, ist eine unrealistische und falsche Sichtweise, die zu keiner Lösung führt. Wir brauchen beides", erklären Bürgermeister Berchtold und Landesstatthalter Rüdisser.

(red/pd)

Verwandte Nachrichten
Vermischtes
Donnerstag - 29. Juni 2017 | 11:49

Verfahren Stadttunnel Feldkirch läuft weiter

MAUREN - Das österreichi­sche Bundes­verwal­tungs­gericht hat beschlos­sen, dass die Bürgerinitiativen „mobil ohne Stadttunnel“ und „stattTunnel“ nicht im Beschwerde­verfahren angehört werden müssen und das Verfahren daher fort­ge­setzt werden kann. Doch die Initiativen geben die Hoff­nung nicht auf: "Sollte uns aber der Verwal­tungs­gerichtshof die Partei­stel­lung zuerkennen, muss das Bundes­verwal­tungs­gericht die Bürgerinitiativen wieder im Beschwerde­verfahren berücksichtigen", heisst es in einer Stel­lungnahme von Andrea Matt, Vertreterin von "Mobil ohne Stadttunnel".

Politik
Freitag - 9. Juni 2017 | 09:49

Vorarlber­ger Landtag hält nichts von Tunnel «light» in Feldkirch

BREGENZ - Einem Antrag der Neos für einen Bypass-Tunnel in Feldkirch sowie einer Autobahn­verbin­dung im mittleren Rheintal konnte der Vorarlber­ger Landtag nichts abgewinnen. Vielmehr bekräftigte er die geplante Tunnelspinne.

Vermischtes
Dienstag - 25. April 2017 | 10:18

Arlbergtunnel-Sperre: Behinde­rungen bei Pass­strasse erwartet

BLUDENZ - Da die Wettervorhersage grosse Neuschnee­mengen für Mittwoch prognostiziert, könnte es auf­grund der Sper­rung des Arlbergtunnels bei der Pass­strasse zu erheb­lichen Behinde­rungen kommen.

Vermischtes
Mittwoch - 19. April 2017 | 12:02

Stadttunnel-Gegner: "Wir machen weiter"

VADUZ/FELDKIRCH - Nachdem das Bundes­verwal­tungs­gericht in Wien die Beschwerden der beiden Initiativen "Statt Tunnel" (Ö) und "Mobil ohne Stadttunnel" (FL) als unzulässig zuürck­gewiesen hatte, meldet sich nun die liechten­steini­sche Bürgerinitiative in einem Forumsbeitrag zu Wort.

Vermischtes
Mittwoch - 19. April 2017 | 09:25

Stadttunnel-Gegner zogen vor Gericht den Kürzeren

FELDKIRCH - Im mehrjährigen Tauziehen um das Pro und Kontra der Errich­tung des Feldkircher Stadttunnels sprachen die Richter des Bundes­verwal­tungs­gerichts in Wien ein Machtwort: Sie wiesen eine Beschwerde der Gegner des Tunnelprojekts, dessen Bau­ko­sten derzeit mit rund 250 Millionen Euro beziffert werden, als unzulässig zurück, wie die «Vorarlber­ger Nachrichten» gestern Abend meldeten.

Vermischtes
Donnerstag - 13. April 2017 | 11:04

Arlbergtunnel ab 24. April gesperrt

BLUDENZ - Der Ausbau des längsten Strassentunnels Österreichs geht in den Endspurt. Ab 24. April bis 2. Oktober 2017 ist der Arlbergtunnel für den gesamten Ver­kehr gesperrt. Die Umlei­tungen führen wie bereits bei der ersten Voll­sperre regional über den Arlbergpass und grossräumig über Deutschland und Schweiz.

Politik
Donnerstag - 6. April 2017 | 11:48

Stadttunnel erhitzt die Gemüter trotz Warteschleife

VADUZ/FELDKIRCH/BREGENZ - Der Bau des Stadttunnels in Feldkirch verzögert sich minde­stens so lange, wie noch Verfahren gegen das Projekt laufen. Trotzdem bringen sich die Beteiligten immer wieder in Stel­lung.

Wirtschaft
Mittwoch - 5. April 2017 | 11:09

Fischer tritt Posten als Hilti-Verwal­tungsratspräsident an

SCHAAN - Wie das Unterneh­men bereits im November kommunizierte, sollte Heinrich Fischer auf Pius Baschera als Verwal­tungsratspräsident der Hilti Gruppe folgen. Nach der General­versamm­lung der Hilti AG vom Mittwoch übernimmt Fischer das Präsidium mit Wir­kung zum 6. April. Sein Vorgänger verbleibt als einfaches Mitglied im Verwal­tungsrat und wird gleichzeitig Sprecher des Martin Hilti Familien-Trust, des Allein­ak­tionärs der Hilti AG.

Vermischtes
Dienstag - 4. April 2017 | 10:53

Deponie Forst: Natur­schutz­gebiet und Grundwasser nicht gefährdet

SCHAAN - Bei einer Kontrolle wurde 2016 fest­ge­stellt, dass die Kieswerks­betreiber nicht zuge­lassenes Material angenom­men und verwertet hat, Die Gemeidne Schaan hat gemeinsam mit dem Amt für Umwelt Abklärungen eingeleitet, zu denen nun der Abschluss­bericht vorliegt.

Vermischtes
Dienstag - 4. April 2017 | 09:48

Töd­licher Unfall in Bendern

BENDERN - Bei einem Ver­kehrsunfall am Monta­gabend in Bendern ist ein Mann ums Leben gekom­men.

Vermischtes
Dienstag - 4. April 2017 | 07:11

Die richtige Balance: Betrieb­liche Gesundheit in Theorie und Praxis

VADUZ - Wie eine gesundheitsfördernde Unterneh­menskultur aussehen kann, zeigten gestern der betrieb­liche Gesundheitsberater Christoph Bertschin­ger und der Schaaner Unter­nehmer Partick Hermann im Rathaussaal in Vaduz.

Weitere News aus der
Region |
Neuste
Beliebteste
So - 20.08.17 | 12:38
Fr - 18.08.17 | 14:23
Fr - 18.08.17 | 12:10
Fr - 18.08.17 | 12:03
Fr - 18.08.17 | 08:50
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=IMG_1555.JPG&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=IMG_20170809_085710.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Bild4_aussen.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636377401182136282.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636372217619914236.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren