Volksblatt Werbung
Vermischtes
Liechtenstein|24.06.2015

Insekten bald auch auf den liechtensteinischen Tellern?

VADUZ - Die Schweiz will mit Mitte 2016 gewisse Insektenarten als Lebensmittel zulassen. Damit könnten diese auch bald in Liechtenstein verkauft und gekocht werden.

Frittierte Heuschrecken oder doch lieber Mehlwürmer in Schokolade? Insekten sind ernährungstechnisch durchaus nicht uninteressant. Sie sind eiweissreich, brauchen wenig Rohstoffe und können in grossen Mengen auf geringem Raum gezüchtet werden. Sie werden sogar als eine mögliche Lösung für das Welthungerproblem angesehen. Nun hat die Schweiz eine Gesetzesänderung in die Wege geleitet, ab Mitte 2016 sollen erstmals speziell Mehlwürmer, Grillen und Wanderheuschrecken als Lebensmittel zugelassen werden. Somit stünde dem Verkauf und der Zubereitung in Schweizer Restaurants nichts mehr im Wege.
Auch in Liechtenstein könnten diese Insekten im kommenden Jahr in den Einkaufswagen und auf den Tellern einiger mutiger und experimentierfreudiger Zeitgenossen landen. «Liechtenstein vollzieht im Lebensmittelbereich die schweizerische Gesetzgebung, es ist daher sehr wahrscheinlich, dass Insekten auch bei uns zugelassen werden», erklärt Daniel Huber vom Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen (ALKVW) auf «Volksblatt»-Anfrage. Die Zulassung des Verzehrs von Insekten, ist aber auch hierzulande frühestens für Mitte 2016 zu erwarten, so Huber weiter. In der Schweiz ging das Gesetz diese Woche in die Vernehmlassung.

Was die liechtensteinische Gastronomie dazu zu sagen hat lesen Sie im „Volksblatt“ vom Mittwoch (24. Juni 2015).

(alb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 16:05 (Aktualisiert gestern 16:07)

125 gemeinsame Vereinsjahre in Vaduz

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung