Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Mittwoch - 24. Juni 2015 | 09:01

Insekten bald auch auf den liechtensteinischen Tellern?

VADUZ - Die Schweiz will mit Mitte 2016 gewisse Insektenarten als Lebensmittel zulassen. Damit könnten diese auch bald in Liechtenstein verkauft und gekocht werden.

Häppchen mit Heu­schrecken und Mehlwürmern: Nur die grätenartigen Beine sollte man vor dem Verzehr besser entfernen. (Symbolfoto: Shutterstock)

Frittierte Heuschrecken oder doch lieber Mehlwürmer in Schokolade? Insekten sind ernährungstechnisch durchaus nicht uninteressant. Sie sind eiweissreich, brauchen wenig Rohstoffe und können in grossen Mengen auf geringem Raum gezüchtet werden. Sie werden sogar als eine mögliche Lösung für das Welthungerproblem angesehen. Nun hat die Schweiz eine Gesetzesänderung in die Wege geleitet, ab Mitte 2016 sollen erstmals speziell Mehlwürmer, Grillen und Wanderheuschrecken als Lebensmittel zugelassen werden. Somit stünde dem Verkauf und der Zubereitung in Schweizer Restaurants nichts mehr im Wege.
Auch in Liechtenstein könnten diese Insekten im kommenden Jahr in den Einkaufswagen und auf den Tellern einiger mutiger und experimentierfreudiger Zeitgenossen landen. «Liechtenstein vollzieht im Lebensmittelbereich die schweizerische Gesetzgebung, es ist daher sehr wahrscheinlich, dass Insekten auch bei uns zugelassen werden», erklärt Daniel Huber vom Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen (ALKVW) auf «Volksblatt»-Anfrage. Die Zulassung des Verzehrs von Insekten, ist aber auch hierzulande frühestens für Mitte 2016 zu erwarten, so Huber weiter. In der Schweiz ging das Gesetz diese Woche in die Vernehmlassung.

Was die liechtensteinische Gastronomie dazu zu sagen hat lesen Sie im „Volksblatt“ vom Mittwoch (24. Juni 2015).

(alb)

Verwandte Nachrichten
Vermischtes
Dienstag - 17. Mai 2016 | 12:45

Reckhaus im Interview: Vom Insektengift zur Biodi­versität

VADUZ - Hans-Dietrich Reckhaus setzt sich für Insekten ein. Ein ungewöhnliches Beschäfti­gungsfeld für einen Her­steller von Insektenbekämpfungsmitteln. Dem «Volksblatt» erklärt er, wieso er den Schaden seiner Produkte kompensieren will.

Vermischtes
Mittwoch - 24. Juni 2015 | 10:14

Zwei Einbrüche in Gamprin

GAMPRIN - Am Montag wurde in gleich zwei Woh­nungen in Gamprin ein­gebrochen. Die Täter sind noch unbekannt, wie die Landespolizei am Mittwoch mitteilte.

Wirtschaft
Freitag - 6. März 2015 | 14:54

Konsu­mentenpreise sinken im Februar

NEUENBURG/VADUZ - Konsu­mentenpreise in der Schweiz und Liechten­stein sind im Februar zum dritten Mal in Folge gesunken. Billi­ger wurden ins­besondere Benzin und Diesel, Lebensmittel sowie Pau­schalreisen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag mitteilte.

Vermischtes
Donnerstag - 19. Februar 2015 | 13:47

Bio wird auch in Liechten­stein immer mehr ein Thema

MAUREN - Bio ist mehr als ein Trend: Jahr für Jahr kaufen Konsu­menten mehr Bioprodukte ein und sagen damit ja zum Biolandbau welcher auch in Liechten­stein eine immer bedeutendere Rolle einnimmt. An der BioFach 2015 in Nürnberg, der Weltleitmesse für Biolebensmittel, wurden die neu­sten Produkte präsentiert und über Heraus­forde­rungen der Branche diskutiert, teilte die Biobera­tung Liechten­stein am Donner­stag mit.

Vermischtes
Samstag - 1. November 2014 | 07:00

Welt-Vegan-Tag: Vegan leben wird einfacher

SCHAAN - Vegane Leben ist längst Salonfähig geworden. Rein pflanz­liche Gerichte und Lebensmittel finden auch Eingang in die Geschäfte, Haushalte und Restaurants Liechten­steins. Auch in der Mode und Kosmetik gibt es immer mehr Alternativen.

Vermischtes
Montag - 2. Juni 2014 | 17:39

Keine Pest der kleinen Wiederkäuer in Liechten­stein

VADUZ - Anlässlich der General­versamm­lung der Welttier­gesundheitsorganisa­tion wurde Liechten­stein mit 47 anderen Ländern am Freitag der Status "Disease free" in Bezug auf die Pest der kleinen Wiederkäuer (PPR) zuerkannt. Der amt­lichen Anerken­nung durch das OIE war eine eigene Prüfung mit anschliessendem Antrag voraus­gegangen. Dies teilte das Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen mit. Die Anerken­nung soll PPR-motivierten Restrik­tionen im Ver­kehr mit Schafen und Ziegen vorbeugen.

Weitere News aus
Liechtenstein |
Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433562042884936.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561951468776.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561418571840.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561860208616.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren