Volksblatt Werbung
(Foto: MZ)
Politik
Liechtenstein|07.10.2017

Aus Perspektive wurde Strategie

VADUZ «Dem für die Beantwortung der vorliegenden Anfrage zuständigen Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport sind im Zusammenhang mit der Wirtschaftsförderung aus der letzten Legislatur keine Projekte bekannt, die – wie die Frage suggeriert – sinnloserweise gross aufgezogen und ohne Ergebnis verworfen wurden», konterte Regierungsrat Daniel Risch auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Johannes Kaiser (FBP).

(Foto: MZ)

VADUZ «Dem für die Beantwortung der vorliegenden Anfrage zuständigen Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport sind im Zusammenhang mit der Wirtschaftsförderung aus der letzten Legislatur keine Projekte bekannt, die – wie die Frage suggeriert – sinnloserweise gross aufgezogen und ohne Ergebnis verworfen wurden», konterte Regierungsrat Daniel Risch auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Johannes Kaiser (FBP).

Dieser hatte sich nach dem Projekt «Perspektive 11eins» der Regierung und den Gemeinden zur Standortförderung aus dem Jahr 2007 erkundigt. Die Ergebnisse seien in die Standortstrategie 2.0 eingeflossen. Aus der wiederum seien 22 konkrete Massnahmen umgesetzt worden. Als Beispiele nannte Risch den flächendeckenden Glasfaserausbau, die Assoziierung zur Kommission für Technologie und Innovation des Bundes (KTI) und den Ausbau der Forschungsinfrastruktur beim Innovationszentrum Rheintal RhySearch.

(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|heute 06:48

Parteifinanzierung soll transparenter werden - zumindest ein bisschen

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung