Vermischtes
Liechtenstein|05.10.2017

Lucy's Fair präsentiert Song über Jubiläumsbrücke

SCHELLENBERG - Die beiden Mundart-Musiker von Lucy’s Fair, Michael «Micki» Meier und Stefan Hassler, nehmen sich in ihrem neuesten Song der vieldiskutierten «Jubiläumsbrücke» an – und haben grad auch noch einen ansehlichen Videoclip mitgeliefert.

SCHELLENBERG - Die beiden Mundart-Musiker von Lucy’s Fair, Michael «Micki» Meier und Stefan Hassler, nehmen sich in ihrem neuesten Song der vieldiskutierten «Jubiläumsbrücke» an – und haben grad auch noch einen ansehlichen Videoclip mitgeliefert.

«Ja, so eine Brücke ist natürlich eine ernste Sache», singt Micki Meier zu den hörfälligen Dumdidum-Akkorden. Während «der Nendler aufgrund des neuen Wegs schon das Klingeln in der Kasse hört», mache das Projekt in Balzers und Vaduz jedoch keine Freude: «Der geistreiche Einfall sei bereits im Ansatz weltfremd gewesen», so Micki Meier. Der kann als Schellenberger jedoch den Krach um die Brücke ganz und gar nicht verstehen – ein bisschen Symbolik der Gemeinsamkeit sei doch wirklich nicht schlecht. Aber da könne man dann auch grad die Schellenberger Burgruine renovieren? Seine Gemeinde sei ja eh seit vielen hundert Jahren «de facto» das Zentrum des Landes – klar!

Stefan Hassler, der ansonsten gekonnt auf dem Keyboard und der Tuba begleitet, versteht im Song dagegen die Argumente der Jäger überhaupt nicht: Wie soll denn eine Brücke einem Hirsch den Weg versperren? Zum Schluss durfte natürlich ein etwas anderer Finanzierungsvorschlag nicht fehlen: Wenn US-Präsident Donald Trump «seine» Mauer von Mexiko finanzieren lassen könne, dann muss das Prinzip doch auch in Liechtenstein möglich sein: «Komm! Wir propagieren pünktlich zu den Gemeinderatswahlen: Wir bauen jetzt diese Brücke und die Schweizer sollen sie uns zahlen!»

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Freitag (6.10.2017).

(hm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 18:18 (Aktualisiert gestern 18:21)
Lawinengefahr in Malbun zurückgestuft

MALBUN - Die Lawinengefahr in Malbun ist zurückgegangen, wie der Lawinendienst am Freitagabend mitteilte. Derzeit gilt die Gefahrenstufe 3 (erheblich) auf der fünfstelligen Gefahrenskala. Ebenfalls wurde die bis zum Freitag bestehende Sperrung des hinteren Valünatales wieder aufgehoben.

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung