Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sonntag - 4. Oktober 2015 | 09:06

Die ANC wandelt sich - weil sie muss

SCHAAN -  Der Afrikanische Nationalkongress (ANC) bleibt die führende politische Kraft Südafrikas. Die Parlamentswahlen im vergangenen Jahr zeigten jedoch eine politische Landschaft auf, die einem langsamen aber stetigen Wandel unterworfen ist – "ein Prozess, der die Stabilität des Landes stärken könnte", schreibt GIS-Experte Jaime Pinto.

(Foto: RM)

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Samstagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Dokumente zu diesem Artikel
Verwandte Nachrichten
Politik
Mittwoch - 17. Mai 2017 | 16:37

Kann Südafrikas Präsident politisch überleben?

KAPSTADT - In Südafrika herrscht ausnahms­weise Einig­keit: Eigent­lich ist Präsident Zuma nach dem neu­sten Fall untragbar. Einzig der tradi­tionell starke Zusammnehalt innerhalb der ANC könnte in noch im Amt halten.

Politik
Freitag - 21. April 2017 | 16:40

Situa­tion im Südsudan verschlechtert sich weiter

JUBA -  Politi­sche Konflikte, ethni­sche Gewalt und eine von Men­schen verursachte Hun­gersnot haben den Südsudan in die schlimm­ste humanitäre Kata­strophe Afrikas seit dem ruandi­schen Völkermord verwandelt.

Politik
Sonntag - 20. November 2016 | 08:31

Wie wachsende Städte in Afrika zum Problem werden

SCHAAN - Die Urbanisie­rung steht ganz oben auf der Agenda Afrikas, da immer mehr Regie­rung­schefs den Zusam­menhang zwi­schen wachsenden Städten und der wirt­schaft­lichen Entwick­lung erkennen.

Wirtschaft
Donnerstag - 28. April 2016 | 07:19

Nigerias Ölrefor­men: Gewaltige Hürden

 SCHAAN - Nigeria, Afrikas grösste Volkswirt­schaft und grösster Ölproduzent, steht vor einer Periode des wirt­schaft­lichen Niedergangs. „Dies liegt an der seit Jahrzehnten all­gegenwärtigen Korrup­tion und der ineffizienten Politik, gepaart mit dem starken Rückgang der welt­weiten Ölpreise“, schreibt GIS-Experte Jaime Pinto.

Wirtschaft
Donnerstag - 19. November 2015 | 08:28

Gambias unbe­rechenbarer Führer

SCHAAN - Externe Schocks und strukturelle Probleme bedrohen die Exi­stenz Gambias, der kle­in­sten Volkswirt­schaft auf afrikani­schem Festland. „Obwohl die Regie­rung einige vom Interna­tionalen Währungsfonds empfohlene Korrektur­massnah­men imple­mentiert hat, bleibt die Perspektive doch sehr düster“, schreibt GIS-Expertin Teresa Nogueira Pinto.

Politik
Donnerstag - 30. Juli 2015 | 06:41

Präsident Buharis Strategie zur Ret­tung Nigerias

SCHAAN -  Ni­geria ist das wirt­schaft­liche Kraftpaket Afrikas, das von erheb­lichen Öleinnah­men und einem sich rasch entwickelnden Nicht-Ölsektor profitiert. "Präsident Muhammadu Buhari sieht sich mit Proble­men in Form von Boko Haram Aufständen, ungleich verteiltem Reichtum und fest verwurzelter Korrup­tion konfrontiert", schreibt GIS-Experte Jaime Pinto.

Wirtschaft
Sonntag - 19. Juli 2015 | 10:15

Afrika – der hoff­nungsvolle Kontinent

HINTERGRUND - “In den nächsten zehn Jahren wird das wirt­schaft­liche Wachstum von einer grossen, wachsenden, städti­schen Bevölke­rung – also einer neu ent­stehenden Mittelschicht –, die einen wachstum­strächtigen Markt schafft, ver­besserten makroökonomi­schen Strategien und regionaler Integra­tion vorangetrieben werden“, schreibt GIS-Expertin Teresa Nogueira Pinto.

Vermischtes
Samstag - 4. Juli 2015 | 08:59

Chance zur Reform für arabi­sche Länder

SCHAAN - Der Ölpreis ist zur Normalität zurückge­kehrt mit einer höheren Preisvolatilität in einem Umfeld niedri­gerer Preise im Vergleich zum Zeitraum zwi­schen 2011 und Mitte 2014. Allerdings gibt es für die grossen Ölexporteure im Nahen Osten und in Nordafrika (MENA) kein "business as usual": Der neue GIS-Beitrag von Carole Nakhle.

Politik
Sonntag - 17. Mai 2015 | 09:01

ISIS: Ursp­rung, Strategie und Perspektiven

SCHAAN - "ISIS ist in seinen Bemühungen, einen islami­schen Staat (...) bis nach Afrika und Asien hinein wieder aufleben zu lassen, in Syrien und im Irak schnell zu einer furchter­regenden Macht geworden", schreibt GIS-Autor Amatzia Baram in seiner Analyse.

Politik
Freitag - 20. März 2015 | 20:08

Auch mit Diplomatie gegen Dschihadismus

SCHAAN -  "In Afrika bedarf es einer militärischen Antwort, um die Entwick­lung dschihadisti­scher Staaten zu vermeiden. Terrori­sten muss der Zugang zu finanziellen Quellen abgeschnitten werden und gleichzeitig diplomati­sche Aktivitäten aus­ge­weitet und vielleicht auch nationale Grenzen neu definiert werden müssen", schreibt Charles Millon.

Vermischtes
Dienstag - 14. Oktober 2014 | 06:12

"Ebola ist eine Krankheit der Armut"

SCHAAN - Pepo Frick reist als Vizepräsident der Schweizer Hilfsorganisa­tion "SolidarMed" regelmässig nach Afrika. In seinen Augen müsste die Weltgemein­schaft viel stärker gegen die Verbrei­tung des Ebola-Virus vor­gehen – vor allem finanziell.

Politik
Samstag - 13. September 2014 | 05:24

Kampf um Stabilität in Afrika

SCHAAN - "Von Ost nach West ist Afrika derzeit ein einzi­ger Kriegs-Schauplatz. Oftmals sind die Heraus­forde­rungen lokaler Natur, doch allmählich nehmen sie auch eine beunruhigende Gesamtkohärenz an. Die aus der Kolonialzeit ererbten Grenzen haben zweifellos ihre Limitie­rung offenbart", schreibt Charles Millon.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433562042884936.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561951468776.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561418571840.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561860208616.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren