Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Shutterstock)
Politik
Liechtenstein|03.09.2015 (Aktualisiert am 03.09.15 10:46)

Regierung plant keine Anpassung des Adoptionsrechts für homosexuelle Paare

VADUZ - In der am Mittwoch veröffentlichten Interpellationsbeantwortung zu einer Anfrage der Freien Liste schreibt die Regierung, dass zur Zeit keine Anpassung des Adoptionsrechts im Rahmen des Partnerschaftsgesetz vorgesehen ist. Darin ist aktuell geregelt, dass für in einer eingetragenen Partnerschaft lebende Partner die Adoption ausgeschlossen ist. 

(Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - In der am Mittwoch veröffentlichten Interpellationsbeantwortung zu einer Anfrage der Freien Liste schreibt die Regierung, dass zur Zeit keine Anpassung des Adoptionsrechts im Rahmen des Partnerschaftsgesetz vorgesehen ist. Darin ist aktuell geregelt, dass für in einer eingetragenen Partnerschaft lebende Partner die Adoption ausgeschlossen ist. 

Auch eine Einzeladoption für Personen, die in einer eingetragenen Partnerschaft leben, ist bei der aktuellen Rechtslage in Liechtenstein nicht möglich. Im Partnerschaftsgesetz ist festgehalten, dass Personen, die in einer eingetragenen Partnerschaft leben, weder zur Adoption eines Kindes noch zu fortplanzungsmedizinischen Verfahren zugelassen sind. Das Adoptionsverbot gilt generell, das heisst, dass auch eine Stiefkindadoption untersagt ist.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Donnerstag (03.09.2015).

(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|18.07.2018
Illegale Kriegsführung kann strafrechtlich belangt werden
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung