(Foto: Archiv)
Wirtschaft
Liechtenstein|06.07.2015 (Aktualisiert am 06.07.15 09:28)

Wintersaison 2014/15: Weniger Übernachtungen

Das Amt für Statistik hat die Tourismusstatistik Wintersaison 2014/15 veröffentlicht. In der Wintersaison 2014/15 (Monate November 2014 bis April 2015) haben demnach die Logiernächte in der liechtensteinischen Hotellerie im Vergleich zum Vorjahr um 3.4 Prozent bzw. rund 1700 Nächte abgenommen.

(Foto: Archiv)

Das Amt für Statistik hat die Tourismusstatistik Wintersaison 2014/15 veröffentlicht. In der Wintersaison 2014/15 (Monate November 2014 bis April 2015) haben demnach die Logiernächte in der liechtensteinischen Hotellerie im Vergleich zum Vorjahr um 3.4 Prozent bzw. rund 1700 Nächte abgenommen.

In der Wintersaison 2014/15 hätten die Gäste 47.993 Logiernächte in den Hotels in Liechtenstein verbracht. Davon entfielen rund 20.600 Logiernächte auf die Alpenhotels in Steg und in Malbun sowie rund 27.400 Logiernächte auf die Hotels im Rheintal. In den Monaten Dezember und Februar lagen die Logiernächte über bzw. auf dem Vorjahresniveau. In den Monaten November, Januar, März und April konnte das Vorjahresniveau nicht erreicht werden.

In der Wintersaison 2014/15 war die Schweiz, mit einem Anteil von 38.1 Prozent an den Logiernächten, das wichtigste Herkunftsland (Wohnsitzstaat) der Gäste für die liechtensteinischen Hotellerie. Deutschland folgte mit 27.3 Prozent auf Rang zwei.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Dienstag (7. Juli 2015).

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 08:59
Concordia Liechtenstein hält an Firmenkundengeschäft fest
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung