Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Freitag - 19. Juni 2015 | 16:32 (Aktualisiert am 19.06.15 17:13)

Schwarze Liste "methodisch schwach": EU-Delegation lobt Liechtenstein

BERN/VADUZ/BRÜSSEL - Die Kritik der Regierung an der Schwarzen Liste der EU trägt Früchte. Nachdem Regierungschef Adrian Hasler am Donnerstag dem Botschafter der EU für das Fürstentum Liechtenstein in Bern, Richard Jones, die tiefe Beunruhigung der Regierung Liechtensteins persönlich mitteilte, reagierte die EU-Delegation nun prompt auf die Kritik.

Regie­rung­schef Adrian Hasler ist am Donner­stag in Bern bei EU-Bot­schafter Richard Jones vor­stellig geworden. (Foto: VB)

Die Delegation der Europäischen Union für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein hebt in einer Aussendung nun explizit die enge Zusammenarbeit zwischen Liechtenstein und Union hervor. Bei der Revision des Zinsbesteuerungsabkommens mit dem Ziel, in Übereinstimmung mit dem EU-Recht sowie internationalen Entwicklungen den automatischen Informationsaustausch einzuführen, wurden grosse Fortschritte gemacht. Liechtenstein stehe an der Spitze der Bemühungen des Global Forums für Steuertransparenz und Informationsaustausch in Steuerangelegenheiten der OECD und ist ein frühzeitiger Anwender des automatischen Informationsaustausches. Zudem sei Liechtenstein generell dabei, sein System der Unternehmensbesteuerung an international anerkannten Grundsätzen auszurichten. Dies alles unterstreiche Liechtensteins Entschlossenheit, Praktiken der Steuervermeidung zu bekämpfen, betont die Delegation - auch die Europäische Kommission habe dies am Mittwoch bei der Veröffentlichung der Liste ausdrücklich unterstrichen.

Kritik an der Liste

Die auf der Liste angeführten Staaten werden aus den nationalen Listen der Mitgliedstaaten übernommen und auf EU-Ebene weder überprüft noch analysiert. Die Kommission beabsichtigt nun, die Liste im Lichte neuer Entwicklungen periodisch zu aktualisieren. Das Liechtenstein trotz grosser Fortschritte auf der Liste angeführt sei, bestätige die methodologische Schwäche des aktuellen Ansatzes.


Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Samstag (20. Juni 2015).

(pd/red)

Verwandte Nachrichten
Politik
Dienstag - 18. Juli 2017 | 14:28

Slowenien streicht Liechten­stein von "schwarzen Listen"

VADUZ Liechten­stein wurde von zwei sloweni­schen Listen der nicht-kooperativen Steuer­gebiete entfernt. Die entsp­rechenden Beschlüsse wurden im sloweni­schen Amtsblatt Nr. 30/2017 vom 16 Juni 2017 publiziert und traten am 17. Juni 2017 in Kraft.

Politik
Freitag - 9. Juni 2017 | 16:39

Polen streicht Liechten­stein von Black-List

VADUZ - In Polen traten am 23. Mai 2017 Bestimmungen zur Abände­rung der polni­schen Liste der Niedrig­steuerländer (sog. "Black-List") in Kraft. Im Zuge dessen wurde Liechten­stein von der polni­schen Black-List entfernt.

Politik
Mittwoch - 14. Dezember 2016 | 06:18

Ein Hauch von Wahlkampf

VADUZ - Nachdem die drei Kandidaten für das Amt des Regie­rung­schefs bereits am Sonntag auf Radio L ihrer Reviere absteckten, trafen sie gestern erneut aufein­ander, vor den Mitgliedern des Interna­tionalen Liechten­steiner Presseclubs (LPC).

Politik
Freitag - 24. Juni 2016 | 17:19

Abschieds­be­such von EU-Bot­schafter Jones

VADUZ - Wenige Tage bevor sich EU-Bot­schafter Richard Jones offiziell aus Bern ver­abschiedet, absolvierte er am Freitag, den 24. Juni 2016, seinen Abschieds­be­such in Liechten­stein.

Vermischtes
Freitag - 29. Januar 2016 | 06:54

EU-Kom­mission werkelt wieder an «schwarzer Liste»

VADUZ - Die EU-Kom­mission will eine neue schwarze Liste von Dritt­staaten ausarbeiten. Das ist eine der Massnah­men, mit der sie unfairen Steuerwettbe­werb bekämpfen will. In Liechten­stein beobachtet man diese Schritte genau.

Politik
Mittwoch - 14. Oktober 2015 | 07:07

Expertin zur EU-Liste: «Konnten wesent­lichen Schaden vermeiden»

SCHAAN - Die EU hat ihre Auflis­tung von «Steueroasen» gelöscht. Heimi­sche Finanzexperten wundert dieses Vor­gehen nicht, das Handeln der EU sei «grotesk» gewesen.

Politik
Dienstag - 13. Oktober 2015 | 07:38

Regie­rung­schef: «Damit wird nicht zuletzt unserer starken Kritik entsprochen»

VADUZ - Die EU-Kom­mission hat die Liste zu angeb­lichen «Steueroasen», auf der neben Liechten­stein 29 weitere Länder aufschienen, gelöscht. Dies sei nicht zuletzt auf­grund der Interven­tionen seitens Liechten­stein geschehen, meint Regie­rung­schef Adrian Hasler.

Politik
Montag - 12. Oktober 2015 | 14:58

EU löscht schwarze Liste zu "Steueroasen"

VADUZ/BRÜSSEL - Die EU hat die umstrittene Liste der "Steueroasen" in Europa aus dem Netz entfernt, wie die Regie­rung am Montag mitteilte.

Politik
Mittwoch - 12. August 2015 | 07:13

"Es bringt uns nicht weiter, wenn wir nur die Gefahren sehen»

VADUZ - In einem Interview anlässlich des Staatsfeierta­ges äussert sich Adrian Hasler auch zum Wirt­schafts­standsort. Einfach sind die Zeiten nicht. Doch in vielen Bereichen kann Liechten­stein durchaus punkten, erinnert der Regie­rung­schef.

Vermischtes
Dienstag - 23. Juni 2015 | 06:30

Prinz Michael verurteilt schwarze Liste

BRÜSSEL/VADUZ - Die EU wolle mit der Rufschädigung kleinerer, erfolgreicher Länder wie Liechten­stein nur von den eigenen Versäumnissen ablenken, schreibt Prinz Michael in einer Analyse im «Volksblatt». Diese Rufschädigung werde nur von kurzer Dauer sein.

Vermischtes
Samstag - 20. Juni 2015 | 07:38

Caritas unterstützt Suppenküche in Syrien

SCHAAN - Seit vier Jahren herrscht in Syrien Bürgerkrieg, über 15 Millionen Men­schen mus­sten bis jetzt fliehen – entweder über die Grenzen oder innerhalb des eigenen Landes. Die Caritas Liechten­stein setzt sich für notleidende Men­schen vor Ort ein.

Politik
Freitag - 19. Juni 2015 | 18:20

Regie­rung­schef Adrian Hasler besucht Frickbau AG

VADUZ - Im Rahmen seiner Besuche bei verschiedenen Liechten­steiner Unterneh­men hat Regie­rung­schef Adrian Hasler am Freitag die Firma Frickbau in Schaan besucht.

Politik
Mittwoch - 17. Juni 2015 | 17:02

Schwarze Liste: Liechten­stein reagiert empört

VADUZ - Liechten­stein weist den Vorwurf der fehlenden Steuerkoopera­tion mit der EU entschieden zurück und verweist auf die bereits bestehende enge Zusam­menarbeit mit der EU in Steuerfragen und sein Bekenntnis zu geltenden interna­tionalen Standards.

Politik
Montag - 23. April 2012 | 17:48

«Schwarze Liste» zurück­ge­stellt

ST. GALLEN - Der St. Galler Kantonsrat krebst zurück: Der Kanton schafft nun doch nicht sofort eine «schwarze Liste» mit Namen von säumigen Prämien­zahlern. Die Einfüh­rung wird um zwei Jahre verschoben.

Politik
Dienstag - 21. Februar 2012 | 18:12

«Schwarze Liste» wird eingeführt

ST. GALLEN - Wie in anderen Kanton wird auch in St. Gallen eine «Schwarze Liste» geschaffen mit Namen von Ver­sicherten, die ihre Kranken­kassenprämien nicht bezahlt haben.

Politik
Donnerstag - 15. Dezember 2011 | 10:09

Sofort­massnah­men sollen Lücken füllen

VADUZ - Um nicht noch einmal auf die "schwarze Liste" zu kommen, müssen Anpas­sungen der Buchfüh­rungs­pf­lichten an interna­tionale Standards gesetzt werden.

Politik
Dienstag - 7. April 2009 | 08:55

Regie­rung­schef sieht «graue Liste» als Fort­schritt

WIEN/VADUZ - Von der schwarzen auf die graue Liste der unkooperativen Steueroasen: Der Liechten­steiner Regie­rung­schef sieht nach dem G20-Gipfel in London einen Fort­schritt für sein Land, wie er am Montag bei einem Besuch in Wien sagte.

Politik
Dienstag - 31. März 2009 | 13:19

Schwarze Listen für Steueroasen geplant

VADUZ/BERLIN - Deutschland will sich beim G-20-Gipfel in London für die Veröffent­lich­ung von Schwarzen Listen für unkooperative Steueroasen ein­setzen.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Jobbörse.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=003_pp_Kopie.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425858968293.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636429241459769216.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren