Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Kultur
Liechtenstein|17.06.2015 (Aktualisiert am 17.06.15 15:05)

TAK: Vielseitiges Programm unter neuem Intendanten

SCHAAN – In einer Pressekonferenz anlässlich der Spielzeit 2015/2016 präsentierten der neue TAK Intendant Thomas Spieckermann, Chefdramaturg Jan Sellke und der künstlerische Leiter des Kinder- und Jugendtheaters Georg Biedermann am Mittwochvormittag das umfangreiche Programm der kommenden Theatersaison.

„Von Mensch und Wurzeln“ lautet das Motto, welches die Spielzeit 2015/2016 prägt. Wie der neue Intendant Thomas Spieckermann erläuterte, will das Theater damit einen Blick darauf werfen, was den Menschen ursprünglich und zeitübergreifend ausmacht. „Mit den Stücken im Schauspiel wollen wir das Territorium erforschen, innerhalb dessen sich der Mensch frei entfalten kann. Viele der Stücke setzen sich mit fundamentalen Fragen der menschlichen Existenz auseinander“, führte Spieckermann aus.

 

Grosses Theater und grosse Künstler

Im Zentrum der Schauspiel-Abo-Reihe stehen grosse Geschichten und bedeutende Stoffe u. a. Shakespeares „Antonius und Cleopatra“ und Goethes „Faust“. Besonders erwähnenswert ist für das TAK, dass der US-Amerikaner Neil LaBute ein Autorenlabor am TAK leiten wird. Bekannt wurde er durch seine Filmregien in Hollywood und New York (z.B. mit Nicolas Cage oder Ben Stiller), besonders aber durch seine Theaterstücke, die ihn auf den Bühnen aller Kontinente zum gefeierten und Autoren gemacht haben. Auch in den Bereichen Musik und Kabarett kann das Publikum in der kommenden Spielzeit einige grosse Namen erwarten.

 

Alle weiteren Informationen findent Interessierte in der Spielzeitbroschüre sowie auf  www.tak.li


Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Donnerstag (18. Juni 2015).

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|14.12.2017 (Aktualisiert am 14.12.17 10:19)

Galerie Hollabolla: Ausstellungsende von Matthias Frick

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung