(Foto: Keystone/EPA/M. Cruz)
Politik
International|01.05.2015

Neue strategische Vision bringt Hoffnung auf Stabilität in Guinea-Bissau

HINTERGRUND - Guinea-Bissau, eines der ärmsten Länder der Welt, könnte aus dem Schatten seiner unruhigen Vergangenheit heraustreten. Die neue Regierung arbeitet mit der grössten Oppositionspartei zusammen, um dem Land Stabilität und Reformen zu bringen. Es gibt berechtigte Hoffnung, dass die Reformen wirken werden.

(Foto: Keystone/EPA/M. Cruz)

HINTERGRUND - Guinea-Bissau, eines der ärmsten Länder der Welt, könnte aus dem Schatten seiner unruhigen Vergangenheit heraustreten. Die neue Regierung arbeitet mit der grössten Oppositionspartei zusammen, um dem Land Stabilität und Reformen zu bringen. Es gibt berechtigte Hoffnung, dass die Reformen wirken werden.

Carlota Ahrens Teixeira beschäftigt sich in ihrem aktuellen GIS-Hintergrund mit den politischen Entwicklungen in Guinea-Bissau und deren Bedeutung für die Zukunft des Landes.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Donnerstag (30. April 2015).

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|05.01.2018 (Aktualisiert am 05.01.18 09:05)
Warum 2018 ein gefährliches Jahr für Europa wird
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung