Donnerstag - 23. April 2015 | 13:35

Asiatische Versöhnung?

SCHAAN - "Das übergreifende geopolitische Thema Ostasiens wird in den kommenden fünf Jahren eine vorsichtige, schrittweise Versöhnung der drei Mächte sein, angetrieben durch kommerzielle Interessen", schreibt GIS-Autor Stefan Lippert.

Shinzō Abe, Japans Premiermini­ster. (Foto: RM)

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der dieswöchigen Grossauflage des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Verwandte Nachrichten
Politik
Dienstag - 10. November 2015 | 10:14

Burundis Präsident riskiert einen ethni­schen Krieg

SCHAAN - Präsident Pierre Nkurunziza strebt eine dritte Amtszeit an. Das hat Burundi ins Chaos gestürzt, ein Jahrzehnt des Fort­schritts in Rich­tung ethni­sche Aussöhnung und Wirt­schaftswachstum umge­kehrt. "Das Klima der Gewalt und Unterdrückung, das er genährt hat, gefährdet nun die ganze Region", schreibt der Autor, der bei GIS zwar bekannt ist, aber anonym bleiben möchte.

Wirtschaft
Dienstag - 13. Oktober 2015 | 11:44

Japans "Hidden Champions"

SCHAAN -  Jap­ans "Hidden Champions" sind weithin unbekannte Firmen, mit Jah­resumsätzen unter fünf Milliarden US-Dollar, die sich allerdings welt­weit beim Marktan­teil ihrer Produkte unter den Top-Drei ihrer Branche befinden. "Sie werden von Kunden und Wettbe­werbern wegen ihrer Qualität und ihren Innova­tionen sehr geschätzt", schreibt GIS-Experte Stefan Lippert.

Vermischtes
Mittwoch - 7. Oktober 2015 | 07:00

Prognose für Ostasien bis 2020

SCHAAN - "Die lange erhoffte Stel­lungnahme von Premiermini­ster Shinzo Abe zum Gedenken des 70. Jah­re­sta­ges des Endes des Zweiten Weltkriegs am 14. August 2015 war weder ein Durchbruch noch ein miss­lungener Ver­such die Geschichte Japans schön zu reden, wie einige Kritiker behaupten", schreibt GIS-Experte Stefan Lippert.

Politik
Mittwoch - 2. September 2015 | 06:02

Japans Problem mit nuklearen Abfällen

SCHAAN - "Vier Jahre nach dem Unfall in Fukushima Daiichi, und zwei Jahre nachdem der letzte in Betrieb befind­liche Reaktor abge­schaltet wurde, hat Japan seine atomfreie Ära beendet, indem es den Reaktor Nummer 1 des Sendai Kernkraftwerks in Kagoshima am 11. August 2015 wieder hat anlaufen lassen", schreibt GIS-Autor Stefan Lippert.

Vermischtes
Dienstag - 21. Juli 2015 | 13:47

Europa nach dem griechi­schen Referendum

SCHAAN - Das griechi­sche Referendum über den EU-Ret­tungsplan hat weni­ger verändert als was erwartet worden sein könnte. "Die europäischen Führer reissen sich ein Bein aus, um den Griechen ent­gegenzu­kom­men, während sie die Augen vor der Realität der maroden griechi­schen Schuldensitua­tion verschliessen", schreibt GIS-Experte Enrico Colombatto.

Wirtschaft
Samstag - 18. April 2015 | 14:39

Chinas AIIB im Fokus

SCHAAN - "China führt eine neue Initiative an, um mit dem IWF und der Welt­bank zu konkurrieren, die ihrem ursprünglichen, vor 71 Jahren geschaffenen, Gebilde entwachsen zu sein scheinen. Bei der Asiati­schen Infra­strukturinvest­ment­bank haben sich 47 Länder um den Beitritt beworben", schreibt Enrico Colombatto.

Wirtschaft
Donnerstag - 16. April 2015 | 12:14

USA begegnen Huawei mit Skepsis

SCHAAN - "Das in China ansässige Unterneh­men Huawei, eines der welt­weit grössten Tele­kommunika­tions­unterneh­men, ist beim Ver­such, in den amerikani­schen Markt einzudringen, über Fragen seiner Eigentums­verhältnisse und über Sicherheits­bedenken seitens der USA gestolpert", schreibt GIS-Experte James Jay Carafano.

Politik
Sonntag - 5. April 2015 | 14:00

Chinas wachsender Erfin­dungsreichtum wird patentreif

HINTERGRUND - Es gibt immer mehr chinesi­sche Patente. Aber wie «Chinesisch» sie sind wirk­lich und sind sie wirk­lich innovativ? Kom­mentare hierzu reichen von «Erfin­dungsreicher als je zuvor» bis zu der zyni­scheren Variante «Patent-Fik­tion». Aber dies ändert sich langsam. Der Respekt wächst grundlegend.

Wirtschaft
Samstag - 28. März 2015 | 05:58

Ecuadors kluges Spiel mit China

QUITO/PEKING - "Ecuador ist weit davon entfernt von China in eine Neo-Kolonie verwandelt zu werden. Pekings günstige Kredite sehen eher wie ein Ver­such aus, sich Quitos Wohlwollen zu erkaufen, als dass sie irgendeiner Form des Wirt­schaftsimperialismus ähneln. Ecuador nutzt geschickt das aus, was Peking ihm anbietet", schreibt der GIS-Experte Noel Maurer.

Politik
Freitag - 6. März 2015 | 12:04

Vom Indi­schen Ozean zum «Ozean Indiens»

SCHAAN - Das bestimmtere Auftreten Chinas gegenüber seinen asiati­schen Nachbarn hat Indien zum Handeln bewegt. "Premiermini­ster Narendra Modi vertritt jetzt eine breiter angelegte strategi­sche Sicht­weise und hat eine gemeinsame Vision mit den USA entwickelt um ‹Indiens Ozean› zu stärken", schreibt Pramit Pal Chaudhuri.

Vermischtes
Samstag - 21. Februar 2015 | 06:36

Führt Japans Weg in den Abgrund?

SCHAAN - "Shinzo Abes «Abenomics» hat eine Wohlfühlwirt­schaft geschaffen, die ihm bei den vorgezogenen Wahlen einen überwältigenden Sieg ver­schafft hat. Kritiker behaupten jedoch, dass das Jahr 2018 den Anfangspunkt der «Argentinisie­rung» in Japan markieren wird", schreibt der GIS-Autor Stefan Lippert.

Politik
Samstag - 10. Januar 2015 | 06:03

Strategi­scher Wett­streit in der Arktis

SCHAAN - Die globale Erwärmung verändert die Umwelt in der Arktis und hat Hoff­nungen auf einen Goldrausch des 21. Jahrhunderts geweckt, ausgelöst durch den potenziellen Reichtum an Energie und Bodenschätzen in der Region. Selbst China, bei dem es nicht um territoriale Inte­ressen geht, ist nun ein Mitglied des Beobachter­kreises des Arkti­schen Rates. "Die Geopolitik im hohen Norden verla­gert sich", schreibt James Jay Carafano.

Vermischtes
Samstag - 13. Dezember 2014 | 06:17

China – Ein Land zwi­schen Tradi­tion und Moderne

SCHAAN - China ist eine moderne, dynami­sche Nation, allerdings wird sie in Kli­schees und Stereotypen verpackt. Um zu ver­stehen, wie der Westen - zu seinem eigenen Nachteil - dieses Land mit seinen knapp 1,4 Milliarden Men­schen wahrnimmt, ist es wichtig, seit langem bestehende fal­sche Vor­stel­lungen zu erkennen.

Wirtschaft
Samstag - 22. November 2014 | 05:47

GIS: Welt­weite E-Commerce-Revolu­tion

SCHAAN - China wird immer stärker urbanisiert, doch der Einzelhandel hat mit dem Wachstum der Städte nicht Schritt gehalten. "Dies ist eine Gelegen­heit für Internethändler", schreibt Vaughan Winterbottom. Sie könnten eine weitaus grössere Vielfalt an Produkten anbieten als die Laden­regale vor Ort. Und sie profitieren von der Strategie der Regie­rung, den Internetzugang landes­weit zu ver­bessern.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636435289227331216.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636429241792361800.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636435290086424725.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636441337632604120.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren