Freitag - 17. April 2015 | 07:12

Aurelia Frick nimmt Stellung zu Uni-Interviews

VADUZ/SCHAAN - Bildungsministerin Aurelia Frick sieht sich in einem Videointerview, das als Web-TV- und als Zeitungsinterview verwertet wurde, missverstanden. Nachfolgend veröffentlichen wir die Stellungnahme der Bildungsministerin und den angesprochenen Videobeitrag von "Volksblatt.li".

"Im Anschluss an die Medienkonferenz betreffend die Universität Liechtenstein wurde ich von „Volksblatt.li“ interviewt. Das Volksblatt benutzte diesen Filmbeitrag, um daraus ein Zeitungsinterview zu konstruieren. Darin wird meine Antwort auf die Frage nach dem Zeitpunkt der Festlegung der Erhebungsparameter so dargestellt, als ob ich meinem Vorgänger ein Versäumnis unterstellen würde. Die Überschrift mit dem Zitat „das war nicht in meiner Legislaturperiode“ verstärkt diesen Eindruck. Im Radio L Interview mit dem Abgeordneten Thomas Lageder wird dieser Eindruck zusätzlich vermittelt.

Tatsächlich habe ich im Videointerview die Frage, warum man nicht schon in der ersten Leistungsvereinbarung solche Parameter festgelegt habe, nicht beantwortet, mit der Begründung, dass dies vor meiner Zeit als Bildungsministerin lag.

Ich habe anlässlich der Medienkonferenz Kommunikationsfehler eingeräumt und stehe auch klar dazu, dass ich den Stichtag für die Erhebung der Studierendenzahlen und damit auch die Erhebungsparameter klar definiert habe. Die Unterstellung des Abgeordneten Lageder im Radio L Interview, ich hätte die Auswirkungen dieser Umstellung gekannt und hätte bewusst den Landtag getäuscht, weise ich vehement zurück.

Es gehört nicht zu meinem Stil, Schuld von mir zu weisen und andere meiner statt in die Verantwortung zu ziehen. Deshalb wehre ich mich entschieden gegen solche Unterstellungen."

(pd/red)

(Foto: Michael Zanghellini)
Dokumente zu diesem Artikel
Verwandte Nachrichten
Politik
Freitag - 2. September 2016 | 11:07

Aktive Rolle Liechten­steins vermittelt

VADUZ – Der Besuch der Aussenmini­ster der deutschsprachigen Länder in Liechten­stein dürfte 45 000 Franken geko­stet haben. Ein offenbar erfolgreicher Besuch, wie aus der Beantwor­tung einer Kleinen Anfrage an Regie­rungsrätin Aurelia Frick hervor­geht.

Vermischtes
Montag - 18. Mai 2015 | 15:45

Treffen mit Aurelia Frick

VADUZ – Am vergangenen Mittwoch hat sich die Schüler­gruppe des Gymnasiums, die im März Liechten­stein an der Sitzung des Jugendparlamtents der Alpenkonven­tion (YPAC) in Slowenien vertreten hat, mit der Regie­rungsrätin Aurelia Frick getroffen.

Politik
Donnerstag - 7. Mai 2015 | 16:58

Aussenhandelsmini­ster Ecuadors besucht Aurelia Frick

VADUZ/BENDERN - Der Aussenhandelsmini­ster von Ecuador, Diego Aulestia Valencia, stattete Liechten­stein am Donner­stag einen Besuch ab. Er unterhielt sich mit Aussenmini­sterin Aurelia Frick über Möglich­keiten der wirt­schaft­lichen Zusam­menarbeit im Rahmen der EFTA, wie es in der Mittei­lung des Aussenmini­steriums heisst.

Vermischtes
Freitag - 17. April 2015 | 07:31

Umschu­lung: Besser Verdienende erhalten eher Unterstützung

VADUZ - Eine Umschu­lung kann Men­schen helfen, beruf­lich wieder Fuss zu fassen. Ob die Invaliden­ver­siche­rung (IV) die Kosten dafür übernimmt, hängt aber nicht nur vom Gesundheits­zu­stand, sondern vor allem vom Ein­kom­men der Person ab.

Politik
Freitag - 17. April 2015 | 06:57

Keine Manipula­tion: Darin sind sich die Parteien einig

SCHAAN - Mit dem KPMG-Bericht sind die Manipula­tionsvorwürfe rund um die Uni Liechten­stein vom Tisch – auch für die Landtagsfr­ak­tionen. Dennoch verstummt die Kritik nicht ganz.

mit Video
Vermischtes
Mittwoch - 15. April 2015 | 14:16

Rheinber­ger: "Mit 80 Absagen haben wir nicht gerechnet"

VADUZ - Der Präsident des Uni­versitätsrats der Uni Liechten­stein, Volker Rheinber­ger, äussert sich im "Volksblatt"-Interview zum Zustande­kom­men der unterschied­lichen Studenten­zahlen.

mit Video
Politik
Mittwoch - 15. April 2015 | 09:36

Uni: Manipula­tionsvorwürfe entkräftet

VADUZ - Nach den Diskussionen um die Studenten­zahlen an der Uni­versität Liechten­stein hat die externe Revisions­stelle den Manipula­tions­verdacht entkräftet, teilte die Regie­rung am Mittwoch mit.

Politik
Dienstag - 14. April 2015 | 11:28

Regie­rung informiert über Zukunft der Uni

VADUZ - Am Mittwoch um 10 Uhr stellen Bil­dungsmini­sterin Aurelia Frick und Volker Rheinber­ger, Präsident des Uni­versitätsrates der Uni­versität Liechten­stein, den Bericht über die strategi­sche Entwick­lung der Uni­versität Liechten­stein vor.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636440473873629795.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636441337191747345.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425858968293.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636438745638143463.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren