Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Dienstag - 7. April 2015 | 08:11

Russlands konventionelle Schwäche erhöht Gefahr eines Nuklearschlags

HINTERGRUND - Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Anzahl der Soldaten, die an spontanen Militärübungen in ganz Russland teilnahmen,
auf 80 000 Mann verdoppelt. Damit wurde an die NATO die Botschaft gerichtet, dass Russland auch zum Krieg bereit ist.

(Symbolfoto: Shutterstock)

Die russische Armee liegt von der Austattung her noch hinter den NATO-Standards zurück. Stefan Hedlund geht der Frage nach, inwieweit dies das Risiko nuklearer Kriegsführung erhöhe.

(gis)

Verwandte Nachrichten
Vermischtes
Montag - 24. April 2017 | 07:01

Die Span­nungen zwi­schen der Kirche und dem russi­schen Staat

MOSKAU/SCHAAN - Auf den ersten Blick hat es den Anschein, dass in Russland zwi­schen der russisch-orthodoxen Kirche, dem Staat und der Gesell­schaft perfekte Harmonie herrscht: Der Staat gewährt der Kirche finanzielle Unterstützung, während die Kirche für die Gesell­schaft als geistige Säule fungiert. Tatsächlich aber gibt es in Russland ernsthafte Span­nungen zwi­schen der Kirche, dem Staat und der Gesell­schaft.

Vermischtes
Donnerstag - 2. März 2017 | 11:30

Dank den USA: Gaspreis-Krieg in Europa?

SCHAAN- Bis 2018 könnten die USA zum drittgrössten Exporteur von verflüssigtem Erdgas der Welt werden. Die amerikani­schen LNG-Exporte werden voraussicht­lich von 41,1 mtpa (etwa 56 Milliarden Kubikmeter, bcm) im Jahr 2016 auf 50 bis 62 mtpa (circa 69 bis 85 bcm) im Jahr 2019 steigen.

Politik
Freitag - 11. November 2016 | 10:53

Die Militarisie­rung Nordeuropas

SCHAAN - Nordeuropa verwandelt sich rasch zum Schwerpunkt der erneuten Konfronta­tion zwi­schen Russland und dem Westen Das könnte durchaus eine gute Nachricht sein. "Wie gut hängt daber avon ab, ob sich Schweden und Finnland dafür ent­scheiden, der NATO beizutreten", schreibt unser GIS-Experte Mikkel Vedby Rasmussen.

Politik
Samstag - 13. August 2016 | 09:40

Wahlen in Russland: Aufstieg der Regionen

MOSKAU/SCHAAN - Der Ausgang der russi­schen Parla­mentswahlen im September ist vorhersehbar. In naher Zukunft könnten ihre Ergebnisse jedoch gravier­ende Auswir­kungen darauf haben, wie das politi­sche Regime Putins funk­tioniert. "Es ist nicht wichtig, was am Wahltag passiert. Was zählt, ist das, was danach geschehen wird", schreibt unser GIS-Experte Svyatoslav Kaspe.

Politik
Freitag - 5. August 2016 | 07:44

Neue alte Freunde: Erdogan und Putin

 SCHAAN - Der russi­sche Präsident Wladimir Putin hat allen Grund, mit grimmi­ger Befriedi­gung in die Zukunft zu blicken. "Er darf darauf hoffen, dass die wachsende Entfrem­dung zwi­schen der Türkei und dem Westen neue Möglich­keiten für das schaffen wird, was der Kreml am besten kann, nämlich teilen und herr­schen", schreibt unser GIS-Experte Stefan Hedlund.

Vermischtes
Mittwoch - 22. Juni 2016 | 17:58

Die Optionen der NATO im Baltikum

 SCHAAN - "Die RAND-Studie spiegelt die wachsende Erkenntnis innerhalb der NATO wider, dass etwas unternom­men werden muss, um die Verwundbar­keit der balti­schen Länder abzubauen – und damit den Beginn eines Krie­ges in Europa zu verhindern", schreibt der GIS-Experte Mikkel Vedby Rasmussen.

Politik
Freitag - 13. Mai 2016 | 12:17

Abschrec­kung im neuen Kalten Krieg

SCHAAN - Seit dem Ende des Kalten Krie­ges streiten die Experten darüber, wie man den aktuellen Stand der Sicherheits­beziehungen zwi­schen Russland und dem Westen bezeichnen soll. Einige prägen neue Begriffe wie «heisser» oder «bitterer Frieden». Unabhängig davon, wie wir diesen histori­schen Moment nennen, eines ist sicher: «Die Bemühungen, ein System kooperati­ver Sicherheit im euro-atlanti­schen Bereich zu gestalten, ist fehl­geschlagen», schreibt GIS-Experte Stanislaw Koziej.

Politik
Sonntag - 28. Februar 2016 | 09:42

Türkei-Russland-Konflikt und dessen Auswir­kung

SCHAAN - Seit die Türkei ein russi­sches Kampfflug­zeug abschoss, hatte der darauf­folgende Konflikt auch Auswir­kungen auf den Süd-Kaukasus und darüber hinaus.

Wirtschaft
Donnerstag - 24. September 2015 | 07:37

Turkish Stream – Realität oder nur ein Pipeline-Traum?

SCHAAN - Russlands tradi­tionelle Nutzung der Pipeline-Diplomatie in Europa ist durch neue geopoliti­sche Gegeben­heiten und Marktrealitäten ein­ge­schränkt worden. „Der letzte Schachzug Moskaus um Druck auszuüben, ist die geplante Turkish Stream Pipeline, die im vergangenen Jahr das annullierte South Stream Projekt ersetzte“, schreibt GIS-Experte Frank Umbach.

Vermischtes
Donnerstag - 27. August 2015 | 06:18

Putins Bärenfalle in der Ukraine

SCHAAN - "Russland legt durch seine Annexion der Krim und die asymmetri­sche Agg­ression in der Ukraine eine strategi­sche Kehrt­wende in der interna­tionalen Arena hin", schreibt GIS-Gastexperte Stanislaw Koziej.

Politik
Montag - 13. Juli 2015 | 06:24

Turk­meni­sches Gas für Europa?

SCHAAN - Der Bau einer Transkaspi­schen Pipeline würde es der Europäischen Union erlauben, die Gasimporte aus der kaspi­schen Region in fünf Jahren zu verdreifachen. "Die ersten Gasliefe­rungen aus Turk­meni­stan könnten in Europa in vier Jahren ankom­men", schreibt GIS-Experte Frank Umbach.

Politik
Dienstag - 9. Juni 2015 | 07:33

Als die Nachbarn Krieg führten

SCHAAN - Einem noch noch kaum beachteten Thema widmet sich Anna-Carolina Perrez in ihrer soeben im Chronos Verlag erschienenen Dissera­tion "Fremde Richter", ent­standen im Rahmen einer For­sch­ung am Liechten­stein-Institut: Waren Schweizer und Österreicher als Richter in Vaduz von der Politik ihrer Herkunftsländer in den Kriegsjahren beeinflusst?

Politik
Samstag - 9. Mai 2015 | 08:14

Putin setzt Russlands Oligarchen unter Druck

SCHAAN - Die west­lichen Sank­tionen und die fallenden Ölpreise haben die russi­sche Wirt­schaft getroffen. "Die Massnah­men, die Präsident Wladimir Putin gegen russi­sche Oligarchen und ihre Auslandsinte­ressen ergriffen hat, erfolgten jedoch mehr aus politi­schen denn aus wirt­schaft­lichen Gründen", schreibt der GIS-Experte Stefan Hedlund.

Politik
Samstag - 2. Mai 2015 | 07:31

Russland hat wieder geopoliti­sches Gewicht

HINTERGRUND - Europa scheint wieder zu den Tagen des Kalten Krie­ges zwi­schen dem Westen und der Sowjetunion zurückzu­kehren, da Russland seine Muskeln spielen lässt und von seiner diplomati­schen und militärischen Stärke Gebrauch macht. Russland ist erneut ein wichti­ger geopoliti­scher Akteur geworden

Politik
Freitag - 1. Mai 2015 | 08:09

Neue strategi­sche Vision bringt Hoff­nung auf Stabilität in Guinea-Bissau

HINTERGRUND - Guinea-Bissau, eines der ärmsten Länder der Welt, könnte aus dem Schatten seiner unruhigen Vergangen­heit herau­streten. Die neue Regie­rung arbeitet mit der grössten Opposi­tionspartei zusam­men, um dem Land Stabilität und Refor­men zu bringen. Es gibt berechtigte Hoff­nung, dass die Refor­men wirken werden.

Politik
Sonntag - 26. April 2015 | 09:30

Putin stiftet Unruhe auf der Suche nach neuen Verbündeten

HINTERGRUND - Nachdem Russlands Wirt­schaft sich in Rich­tung Rezession bewegt und von den Märkten im Westen isoliert ist, baut Russlands Präsident Wladimir Putin neue Freund­schaften sowohl innerhalb Europas sowie an Europas Grenzen auf. Auch wenn der Lohn dafür eher kärglich sein dürfte, so dürfte das Erreichte doch Schaden anrichten.

Wirtschaft
Samstag - 28. März 2015 | 05:58

Ecuadors kluges Spiel mit China

QUITO/PEKING - "Ecuador ist weit davon entfernt von China in eine Neo-Kolonie verwandelt zu werden. Pekings günstige Kredite sehen eher wie ein Ver­such aus, sich Quitos Wohlwollen zu erkaufen, als dass sie irgendeiner Form des Wirt­schaftsimperialismus ähneln. Ecuador nutzt geschickt das aus, was Peking ihm anbietet", schreibt der GIS-Experte Noel Maurer.

Politik
Samstag - 21. März 2015 | 06:38

Russland umgarnt Nordkorea

SCHAAN -  Nordkorea ist eines der am wenig­sten bekannten und berüchtig­sten Länder auf der Welt. Es existiert seit Jahrzehnten hinter seinem ideologi­schen Prinzip «Juche»-Autarkie. "Die geopoliti­schen Muster verschieben sich jedoch, womit ein Wandel im strategi­schen Gleich­gewicht Ostasiens droht", schreibt Charles Frecklington.

Politik
Samstag - 7. März 2015 | 06:48

Erdog­ans neue Türkei

SCHAAN - Mehr als ein Viertel Jahrhundert nach der ersten Anfrage, sich der Europäischen Wirt­schaftsgemein­schaft anzuschliessen,
sucht die Türkei nun nach Verbin­dungen mit anderen Ländern. "Ihr aussenpoliti­scher Fokus schliesst dabei den überwiegend
islami­schen Nahen Osten, Nordafrika und zuneh­mend auch Russland ein", schreibt GIS-Autor Udo Steinbach.

Politik
Freitag - 6. März 2015 | 12:04

Vom Indi­schen Ozean zum «Ozean Indiens»

SCHAAN - Das bestimmtere Auftreten Chinas gegenüber seinen asiati­schen Nachbarn hat Indien zum Handeln bewegt. "Premiermini­ster Narendra Modi vertritt jetzt eine breiter angelegte strategi­sche Sicht­weise und hat eine gemeinsame Vision mit den USA entwickelt um ‹Indiens Ozean› zu stärken", schreibt Pramit Pal Chaudhuri.

Politik
Donnerstag - 26. Februar 2015 | 06:35

Über Indiens Energiezukunft

SCHAAN - " Indien nimmt zuneh­mend Einfluss auf Diskussionen zur globalen Energie und zum Klimawandel. Wegen seiner expandier­enden Wirt­schaft, der steigenden Bevölke­rungs­zahl und einer wachsenden Abhängig­keit von fossilen Brennstoffen wird Indiens Energiepolitik welt­weit genaue­stens verfolgt", schreibt die GIS-Expertin Carole Nakhle.

Vermischtes
Samstag - 21. Februar 2015 | 06:36

Führt Japans Weg in den Abgrund?

SCHAAN - "Shinzo Abes «Abenomics» hat eine Wohlfühlwirt­schaft geschaffen, die ihm bei den vorgezogenen Wahlen einen überwältigenden Sieg ver­schafft hat. Kritiker behaupten jedoch, dass das Jahr 2018 den Anfangspunkt der «Argentinisie­rung» in Japan markieren wird", schreibt der GIS-Autor Stefan Lippert.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433562042884936.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561951468776.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561418571840.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561860208616.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren