(Symbolfoto: Shutterstock)
Politik
International|07.04.2015

Russlands konventionelle Schwäche erhöht Gefahr eines Nuklearschlags

HINTERGRUND - Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Anzahl der Soldaten, die an spontanen Militärübungen in ganz Russland teilnahmen,
auf 80 000 Mann verdoppelt. Damit wurde an die NATO die Botschaft gerichtet, dass Russland auch zum Krieg bereit ist.

(Symbolfoto: Shutterstock)

HINTERGRUND - Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Anzahl der Soldaten, die an spontanen Militärübungen in ganz Russland teilnahmen,
auf 80 000 Mann verdoppelt. Damit wurde an die NATO die Botschaft gerichtet, dass Russland auch zum Krieg bereit ist.

Die russische Armee liegt von der Austattung her noch hinter den NATO-Standards zurück. Stefan Hedlund geht der Frage nach, inwieweit dies das Risiko nuklearer Kriegsführung erhöhe.

(gis)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|28.06.2018 (Aktualisiert am 28.06.18 12:04)
Die Regulierung der Internetgiganten - US-Behörden am Scheideweg
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung