Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sonntag - 5. April 2015 | 14:00 (Aktualisiert am 05.04.15 14:06)

Chinas wachsender Erfindungsreichtum wird patentreif

HINTERGRUND - Es gibt immer mehr chinesische Patente. Aber wie «Chinesisch» sie sind wirklich und sind sie wirklich innovativ? Kommentare hierzu reichen von «Erfindungsreicher als je zuvor» bis zu der zynischeren Variante «Patent-Fiktion». Aber dies ändert sich langsam. Der Respekt wächst grundlegend.

(Symbolfoto: Shutterstock)

James Woudhysen widmet sich in seinem GIS-Artikel dem Patent-Boom in China und der Innovationskraft der Volksrepublik.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Samstag (04. April 2015).

(gis)

Verwandte Nachrichten
Politik
Dienstag - 17. Oktober 2017 | 11:28

Taiw­ans Präsidentin sucht neue Verbündete

TAIPEH/SCHAAN -  Taiwan steht vor einem grossen Problem. 2016 wählten die Bürger Tsai Ing-wen zur Präsidentin, deren «Demokrati­sche Fort­schrittspartei» (DPP) wegen ihres Strebens nachUnabhängig­keit in Peking gehasst wird.

Politik
Samstag - 19. August 2017 | 12:12

Russland wird zum Junior-Partner Chinas

MOSKAU/SCHAAN - Das Treffen zwi­schen dem russi­schen Präsidenten Wladimir Putin und seinem chinesi­schen Amtskollegen Xi Jinping in Moskau im vergangenen Monat bot einmal mehr Gelegen­heit, die chinesisch-russi­schen Beziehungen heraus­zu­stellen.

Politik
Donnerstag - 15. Juni 2017 | 11:57

Noch hat China im Südchinesi­schen Meer nicht gewonnen

PEKING/SCHAAN - Um Chinas Aktivitäten im Südchinesi­schen Meer wurde viel Wirbel gemacht - um seine militärische Aufrüstung auf Landerhebungen, um seine ökonomi­schenMachtspiele sowie um seine Ansprüche auf territoriale Souveränität.

Politik
Donnerstag - 18. Mai 2017 | 10:46

China und die Macht seiner Häfen

PEKING - Im Laufe der Geschichte liessen sich Verände­rungen im Gleich­gewicht der Mächte stets anhand des Aufstiegs und
Falls der Seemächte char­akterisieren. Im 21. Jahrhundert beginnt sich der Aufstieg einer neuen See­macht abzu­zeichnen: China.

Vermischtes
Freitag - 17. Februar 2017 | 07:39

Die Aussichten für Xi Jinping

VADUZ - Präsident Xi Jinping ist der stärkste Führer Chinas seit einer Genera­tion. Nach der Kon­solidie­rung der Macht während seiner ersten fünfjährigen Amtszeit, die diesen Herbst endet, kann er nun ver­suchen, die Regeln zu ändern, damit er sogar für eine dritte Amtszeit Präsident bleiben kann.

Politik
Mittwoch - 5. Oktober 2016 | 14:05

Vietnams diplomati­sche Heraus­forde­rungen

SCHAAN -  Vietnam ist ein mittelgros­ses Land, das nach einem maximalen Mass an Autonomie in einer Region strebt, in der sich die Inte­ressen der grossen Weltmächte kreuzen. „Der Wettbe­werb zwi­schen den Vereinigten Staaten, China und Russland dominiert sein strategi­sches Umfeld“, schreibt der GIS-Experte Walter Lohman.

Wirtschaft
Freitag - 23. September 2016 | 06:48

Chinas Bevölke­rung schrumpft – Was nun?

SCHAAN -  “China steht vor einer hartnäckigen und langwierigen demografi­schen Krise, die von den Millionen individuellen Familienpla­nungs-Ent­schei­dungen seiner zuneh­mend wohlhabenden und urbanisierten Bevölke­rung ausgelöst wurde“, schreibt GIS-Gastexperte Brendan O‘Reilly.

Politik
Montag - 11. Juli 2016 | 07:52

„Achse der Bequem­lich­keit“

SCHAAN - Für China ist Russland ein wichti­ger Energie- und Waffenlieferant, aber es wird häufig als eine sich selbst zu wichtig neh­mende Macht angesehen: Eine Analyse des GIS-Experten Stefan Hedlund.

Politik
Montag - 6. Juni 2016 | 14:24

Was passiert mit dir, Amerika?

SCHAAN -  In diesem Jahr, am 8. November, wird die Welt auf den Ausgang der Präsident­schaftswahl in den Vereinigten Staaten starren. "Die Not­wendig­keit für den nächsten Präsidenten, der US-Innen- und Aussenpolitik eine neue Rich­tung zu geben, dürfte noch drängender werden, als es im Jahr 2016 war", schreibt unser GIS-Experte Uwe Ner­lich.

Politik
Freitag - 18. März 2016 | 10:03

Hongkongs Jugend opponiert gegen China

SCHAAN - Fast anderthalb Jahre nach Hongkongs „Regenschirm-Revolu­tion“ beherrscht der Nach­klang dieses scheinbar erfolglosen Protests noch immer die politi­sche Debatte der Metropole. Dies verschärft die bereits ohnehin komplizierten Beziehungen mit Peking, schreibt GIS-Gastexperte Joseph Dobbs.

Wirtschaft
Freitag - 5. Februar 2016 | 08:11

Myanmar – Ethni­sche Konflikte behindern wirt­schaft­liches Potenzial

SCHAAN - Myanmar, das auch als Burma bekannt ist, hat jahrzehntelang miterlebt, wie ethni­sche Konflikte und eine korrupte Militärherr­schaft seine beträcht­lichen wirt­schaft­lichen Aussichten behindern. Auch weiterhin bedrohen die tiefen ethni­schen Bruchlinien Myanmars Fort­schritt, erklärt GIS-Gastexperte Brendan O'Reilly.

Wirtschaft
Donnerstag - 29. Oktober 2015 | 07:06

Über Chinas Gei­ster­städte

SCHAAN - Gros­se Flächen mit unbewohnten Häusern am Rande chinesi­scher Städte bezeugen das spektakuläre Wirt­schaftswachstum und die Urbanisa­tion des Landes. „Sie legen aber auch die funda­mentalen Probleme offen, mit denen sich China, nun da seine Wirt­schaft sich verlangsamt, konfrontiert sieht“, schreibt GIS-Gastexperte Brendan O‘Reilly.

Politik
Dienstag - 20. Oktober 2015 | 07:18

China spaltet den ASEAN

SCHAAN - Der Verband Südostasiati­scher Nationen, kurz ASEAN, operiert unter dem Motto «Eine Vision, eine Identität, eine Gemein­schaft». Vor kurzem jedoch war der Block nicht so geeint. „Wegen China, ihrem riesigen Nachbarn im Norden, wächst die Spal­tung zwi­schen den zehn Mitglied­staaten“, schreibt GIS-Gastexperte Cameron Frecklington.

Wirtschaft
Samstag - 26. September 2015 | 14:10

Chinas Investi­tionen in Europa

SCHAAN - Seit 2014 zielen die chinesi­schen Investi­tionen auf Länder Zentral- und Osteuropas ab. Sie haben bereits fast sieben Milliarden US-Dollar erhalten, die sich auf Sektoren wie Energie und Infra­struktur konzentrierten. „Bis Mitte 2015 hatte China mehr als 60 Milliarden US-Dollar in Anteile europäischer Unterneh­men investiert“, schreibt GIS-Gastexperte Nicola Casarini.

Politik
Donnerstag - 24. September 2015 | 18:04

Wie stabil ist die Regie­rung Nordkoreas?

SCHAAN - Die Demokrati­sche Volksrepublik Korea befindet sich in einer beängstigenden Verfas­sung. "Nicht nur dass die Zivilbevölke­rung aus­gehun­gert ist, auch die Soldaten stehlen regelmässig Lebensmittel bei den Bauern und die Elite-Grenz­schutztruppen mus­sten Wege finden, um sich selbst mit Nah­rung zu versorgen", schreibt GIS-Expertin Kathi Kang.

Wirtschaft
Samstag - 19. September 2015 | 10:08

US-Inte­ressen im Asiatisch-Pazifi­schen-Raum

SCHAAN -  Die Asiatisch-Pazifi­sche-Region kann geopolitisch als ein Gebiet dreier sich überschneidender Kreise nationaler Inte­ressen ver­standen werden. "Der erste Kreis ist der US-amerikani­sche, der zweite ist der Chinesi­sche und der Dritte umspannt die zehn Mitglied­staaten des Verbandes Südostasiati­scher Nationen", erklärt GIS-Gastexperte Walter Lohmann.

Politik
Donnerstag - 20. August 2015 | 09:36

Chinas Streben nach Kontrolle erhöht Span­nungen

SCHAAN - China investiert in eine «moderne maritime Militärmacht», um die «mariti­men Rechte und Inte­ressen» des Landes zu schützen. "Die Streitkräfte werden helfen die Ansprüche, die China auf die umstrittenen Inseln im Südchinesi­schen Meer erhebt, durchzu­setzen", schreibt GIS-Gastexperte Nicola Casarini.

Vermischtes
Sonntag - 12. Juli 2015 | 09:41

In China ist das Wasser knapp

SCHAAN - In China lebt ein Fünftel der Weltbevölke­rung, das Land verfügt aber nur über sieben Prozent des welt­weiten Süsswassers. Der Bedarf kam durch rasche Indu­strialisie­rung und Urbanisie­rung unter Druck. "Ein gewalti­ges Umlei­tungsprojekt bringt etwas Erleichte­rung in die am stärksten betroffenen Regionen", schreibt GIS-Gastexperte Brendan O'Reilly.

Vermischtes
Donnerstag - 18. Juni 2015 | 12:45

China ist kein Billiglohnland mehr

SCHAAN - Gros­se volkswirt­schaft­liche und demografi­sche Trends bedrohen Chinas Ferti­gungsdominanz – mit gefährlichen Auswir­kungen auf den andauernden wirt­schaft­lichen Aufstieg des Landes, schreibt Brendan O'Reilly. Der interna­tionale Bedarf scheine sich abzu­schwächen. Viele ausländi­sche Firmen verla­gerten ihr Übersee­geschäft.

Wirtschaft
Donnerstag - 11. Juni 2015 | 06:08

Beziehung mit Hindernissen

SCHAAN -  "Schlagzeilen über grosse Infra­strukturinvesti­tionen der chinesi­schen Regie­rung in Lateinamerika und der Karibik müssen in vielen Fällen mit Vorsicht genos­sen werden. Viele dieser ‹Geschäfte› laufen im Aus­tausch gegen Rohstoffe, und viele werden niemals in die Tat umge­setzt", schreibt der GIS-Autor Joseph S. Tulchin.

Politik
Samstag - 2. Mai 2015 | 07:31

Russland hat wieder geopoliti­sches Gewicht

HINTERGRUND - Europa scheint wieder zu den Tagen des Kalten Krie­ges zwi­schen dem Westen und der Sowjetunion zurückzu­kehren, da Russland seine Muskeln spielen lässt und von seiner diplomati­schen und militärischen Stärke Gebrauch macht. Russland ist erneut ein wichti­ger geopoliti­scher Akteur geworden

Politik
Freitag - 1. Mai 2015 | 08:09

Neue strategi­sche Vision bringt Hoff­nung auf Stabilität in Guinea-Bissau

HINTERGRUND - Guinea-Bissau, eines der ärmsten Länder der Welt, könnte aus dem Schatten seiner unruhigen Vergangen­heit herau­streten. Die neue Regie­rung arbeitet mit der grössten Opposi­tionspartei zusam­men, um dem Land Stabilität und Refor­men zu bringen. Es gibt berechtigte Hoff­nung, dass die Refor­men wirken werden.

Politik
Sonntag - 26. April 2015 | 09:30

Putin stiftet Unruhe auf der Suche nach neuen Verbündeten

HINTERGRUND - Nachdem Russlands Wirt­schaft sich in Rich­tung Rezession bewegt und von den Märkten im Westen isoliert ist, baut Russlands Präsident Wladimir Putin neue Freund­schaften sowohl innerhalb Europas sowie an Europas Grenzen auf. Auch wenn der Lohn dafür eher kärglich sein dürfte, so dürfte das Erreichte doch Schaden anrichten.

Politik
Donnerstag - 23. April 2015 | 13:35

Asiati­sche Versöh­nung?

SCHAAN - "Das übergreifende geopoliti­sche Thema Ostasiens wird in den kom­menden fünf Jahren eine vorsichtige, schritt­weise Versöhnung der drei Mächte sein, angetrieben durch kommerzielle Inte­ressen", schreibt GIS-Autor Stefan Lippert.

Wirtschaft
Samstag - 18. April 2015 | 14:39

Chinas AIIB im Fokus

SCHAAN - "China führt eine neue Initiative an, um mit dem IWF und der Welt­bank zu konkurrieren, die ihrem ursprünglichen, vor 71 Jahren geschaffenen, Gebilde entwachsen zu sein scheinen. Bei der Asiati­schen Infra­strukturinvest­ment­bank haben sich 47 Länder um den Beitritt beworben", schreibt Enrico Colombatto.

Wirtschaft
Donnerstag - 16. April 2015 | 12:14

USA begegnen Huawei mit Skepsis

SCHAAN - "Das in China ansässige Unterneh­men Huawei, eines der welt­weit grössten Tele­kommunika­tions­unterneh­men, ist beim Ver­such, in den amerikani­schen Markt einzudringen, über Fragen seiner Eigentums­verhältnisse und über Sicherheits­bedenken seitens der USA gestolpert", schreibt GIS-Experte James Jay Carafano.

Wirtschaft
Samstag - 28. März 2015 | 05:58

Ecuadors kluges Spiel mit China

QUITO/PEKING - "Ecuador ist weit davon entfernt von China in eine Neo-Kolonie verwandelt zu werden. Pekings günstige Kredite sehen eher wie ein Ver­such aus, sich Quitos Wohlwollen zu erkaufen, als dass sie irgendeiner Form des Wirt­schaftsimperialismus ähneln. Ecuador nutzt geschickt das aus, was Peking ihm anbietet", schreibt der GIS-Experte Noel Maurer.

Politik
Samstag - 21. März 2015 | 06:38

Russland umgarnt Nordkorea

SCHAAN -  Nordkorea ist eines der am wenig­sten bekannten und berüchtig­sten Länder auf der Welt. Es existiert seit Jahrzehnten hinter seinem ideologi­schen Prinzip «Juche»-Autarkie. "Die geopoliti­schen Muster verschieben sich jedoch, womit ein Wandel im strategi­schen Gleich­gewicht Ostasiens droht", schreibt Charles Frecklington.

Politik
Samstag - 7. März 2015 | 06:48

Erdog­ans neue Türkei

SCHAAN - Mehr als ein Viertel Jahrhundert nach der ersten Anfrage, sich der Europäischen Wirt­schaftsgemein­schaft anzuschliessen,
sucht die Türkei nun nach Verbin­dungen mit anderen Ländern. "Ihr aussenpoliti­scher Fokus schliesst dabei den überwiegend
islami­schen Nahen Osten, Nordafrika und zuneh­mend auch Russland ein", schreibt GIS-Autor Udo Steinbach.

Politik
Freitag - 6. März 2015 | 12:04

Vom Indi­schen Ozean zum «Ozean Indiens»

SCHAAN - Das bestimmtere Auftreten Chinas gegenüber seinen asiati­schen Nachbarn hat Indien zum Handeln bewegt. "Premiermini­ster Narendra Modi vertritt jetzt eine breiter angelegte strategi­sche Sicht­weise und hat eine gemeinsame Vision mit den USA entwickelt um ‹Indiens Ozean› zu stärken", schreibt Pramit Pal Chaudhuri.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561903576692.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636429241459769216.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433562024320904.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636433561951468776.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren