Volksblatt Werbung
Wirtschaft
Liechtenstein|06.12.2013 (Aktualisiert am 06.12.13 09:38)

BIP sank 2011 um 2,7 Prozent

VADUZ - Gemäss der am Freitag veröffentlichten volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung ist das liechtensteinische Bruttoinlandprodukt (BIP) nach einem starken Wachstum im Vorjahr 2011 um 2,7 Prozent auf 5,2 Milliarden Franken zurückgegangen.

Während die exportorientierte Industrie einen Wertschöpfungsrückgang um 8,1 Prozent hinnehmen musste, erzielten die Finanzdienstleister eine leichte Wertschöpfungssteigerung um 0,4 Prozent, liess das Amt für Statistik verlauten. Mit einem Minus von 0,1 Prozent blieb die erzielte Wertschöpfung der allgemeinen Dienstleister beinahe gleich. Einzig der Bereich der Haushalte und Landwirtschaft konnte mit einem Plus von 6,5 Prozent noch deutlich zulegen.

Das Bruttonationaleinkommen ging um 9,5 Prozent auf 4 Milliarden Franken zurück. Das sei vor allem auf die starke Zunahme der dem Ausland in Form von Dividenden zugeflossenen Vermögenserträge zurückzuführen.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 18:41

LLB-Gruppe erwartet Ergebnis auf Vorjahresniveau

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung