Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Symbolfoto.
Wirtschaft
Liechtenstein|11.02.2013 (Aktualisiert am 11.02.13 16:34)

Klimastiftung fördert KMU in Liechtenstein

SCHAAN - Dank der Zusammenarbeit zwischen der Klimastiftung Schweiz und der Life Klimastiftung Liechtenstein kommen inländische Betriebe in den Genuss von Fördergeldern. Eingabeschluss für die nächsten Anträge ist der 1. März.

Symbolfoto.

SCHAAN - Dank der Zusammenarbeit zwischen der Klimastiftung Schweiz und der Life Klimastiftung Liechtenstein kommen inländische Betriebe in den Genuss von Fördergeldern. Eingabeschluss für die nächsten Anträge ist der 1. März.

Im Mai vergangenen Jahres haben die Life Klimastiftung Liechtenstein und ihre Partnerorganisation in der Schweiz einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Dadurch erhalten neben KMU aus der Schweiz auch inländische Betriebe die Möglichkeit, sich für Fördergelder zu bewerben – die nächste Runde läuft derzeit, wie die beiden Organisationen gestern mitteilten. Über eine Million Franken soll in diesem Rahmen an Betriebe mit maximal 250 Mitarbeitern vergeben werden, die energiesparende Innovationen entwickeln oder in ihren Betrieben Massnahmen zur Senkung des Verbrauchs umsetzen: «Bis zum 1. März können KMU bei der Stiftung eine Finanzspritze beantragen, wenn sie beispielsweise stromsparende Maschinen beschaffen, ihre Gebäude isolieren, ihre Computer mit Aussenluft kühlen, ihre Heizung erneuern oder klimaschonende Produkte vom Wärmeventil bis zur Hochleistungs-Solaranlage produzieren.»

Die Unterlagen für Anträge sind auf der Homepage der Klimastiftung Schweiz verfügbar. Den Anwärtern winken für jede Tonne CO2, die in den kommenden 10 Jahren weniger ausgestossen wird, 30 Franken; jede gesparte Megawattstunde schlägt mit 10 Franken zu Buche.

(mh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|20.04.2018 (Aktualisiert am 20.04.18 12:14)
FMA: Regulierungslabor wird gestärkt
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung