Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Montag - 23. Januar 2012 | 12:24

LGU wirft Regierung Täuschung vor

VADUZ - Zu Beginn des Jahres der nachhaltigen Energie stellt die Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz ihr Positionspapier zur Energiepolitik vor.
LGU wirft Regie­rung Täu­sch­ung vor
"Der Eindruck täuscht", hielt die LGU am Montag vor den Medien fest. Die grünen Quadrate mit dem Plus-Zeichen in der Mitte stehen im Bericht zur Agenda 2020 der Regierung für Verbesserungen beim Klimaschutz und Energieverbrauch. Die Regierung erklärt, CO2-Intensität und Energieintensität seien gesunken. So als läge das im Energiekonzept 2013 von ihr formulierte Ziel "Energiemusterknabe" Europas zu werden in greifbarer Nähe. "Doch das Gegenteil ist der Fall", schreibt die LGU.

In den letzten zwanzig Jahren sind in Liechtenstein sowohl der Energieverbrauch als auch der Treibhausgas-Ausstoss gestiegen. Weil die mit dem Kyoto-Protokoll eingegangene Verpflichtung zur Absenkung der Treibhausgas-Emissionen nicht in Liechtenstein möglich ist, muss das Land etwa 5.5 Millionen Franken für Reduktionsmassnahmen in Entwicklungsländern ausgeben.

Diese Entwicklung sieht die LGU mit Sorge. Der Vorstand hat deshalb ab Herbst 2011 ein Positionspapier der LGU erarbeitet. Mit diesem will er im UNO-Jahr der nachhaltigen Energie einen Wandel anstossen und stellt dazu folgende Forderungen:

■Langfristige Ziele verbindlich vorgeben und in kleinere Schritte aufteilen
■Energieeffizienz steigern und Energieverbrauch senken
■Erneuerbare Energien ökologisch produzieren
■Treibhausgas-Ausstoss im Inland reduzieren
■Bei konkreten Massnahmen marktwirtschaftliche Prinzipien aufnehmen
■Als Energiestaat Liechtenstein nachhaltig handeln
■Motorfahrzeugsteuer ökologisch ausgestalten
■Preismodell beim Energiebezug ändern
■Plus-Energie-Häuser fördern

 
Eine Wende in der Energiepolitik kann aus Sicht der LGU nur gelingen, wenn alle Beteiligten bei ihren Entscheidungen auch die Auswirkungen auf Umwelt berücksichtigen. Wer sich dann für die umweltfreundlichste Alternative entscheidet, leistet einen wertvollen Beitrag zu einem Liechtenstein, in dem auch kommende Generationen eine intakte Umwelt vorfinden.

Lesen sie mehr dazu im "Volksblatt" am Dienstag.
 
Nachfolgend: Das vollständige Positionspapier der LGU im PDF-Format.
Dokumente zu diesem Artikel
Verwandte Nachrichten
Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Logo_allergieaufloesung_cmyk-3_635840411982893252_635853414490032485_636162053901888839_636214500307077552_636430909194750257.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Jobbörse.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=003_pp_Kopie.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636434425697976010.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636438745358278971.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren