Mittwoch - 9. November 2011 | 13:49

LIM: Dialog mit der Privatwirtschaft

VADUZ - Der Liechtensteiner Investitions Markt (LIM) bringt mit dem European Fundraising Market (EFM) und dem European Venture Market (EVM) erstmals zwei mehrtägige internationale Konferenzen unter ein gemeinsames Dach.
LIM: Dialog mit der Privatwirt­schaft
Sie werden gemeinschaftlich ausgerichtet vom KMU Zentrum des Fürstentums Liechtenstein - unter dem Patronat der liechtensteinischen Regierung - sowie von privatwirtschaftlicher Hand. Beide Veranstaltungen zeichnen sich durch den direkten fachlichen Dialog zwischen hochrangigen Vertretern aus Politik und Privatwirtschaft aus. CleanTech, Information & Communication Technology (ICT) und Life Sciences bilden die thematischen Schwerpunkte des EVM.
Abschluss des EFM: Eine Zwischenbilanz
Am Donnerstag geht es in die Schlussrunde. Dies gibt Anlass für eine erste Zwischenbilanz - im Rückblick auf den gestern beendeten EFM sowie in Vorausschau auf den EVM, der ab Mittwoch die "zweite Halbzeit" einläutet und am Donnerstagabend ausklingen wird.
Der Startschuss des LIM fiel am vergangenen Sonntag mit der Eröffnung des EFM - und der Ankunft von ca. 100 Teilnehmern im Kunstmuseum Liechtenstein. Dass Seine Durchlaucht Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein persönlich vor Ort war, unterstrich ab der ersten Stunde die Bedeutung des LIM insgesamt. Zudem verdeutlichte die beim anschließenden Abendessen viel diskutierte Eröffnungsrede des Regierungschef-Stellvertreters und Wirtschaftministers Dr. Martin Meyer, dass die beiden Konferenzen bei der Regierung des Fürstentums Liechtensteins auf hohes Interesse trifft.
Grosses Potenzial
Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass der EFM das Potenzial hat sich als zweiter Höhepunkt der Veranstaltung zu etablieren - trotz der schwierigen Rahmenbedingungen angesichts erheblicher Kurs-Schwankungen an der Börse und anhaltender Schuldenkrisen in Europa und in den USA. "Ein Grund dafür könnte sein, dass sich die drei Themenschwerpunkte durch einen gemeinsamen Nenner auszeichnen: Nachhaltigkeit", vermutet Markus Kuntze von Continua. Zum Jahresende wird die Erfolgsanalyse hierzu nähere Erkenntnisse bringen.
Außer Frage steht, dass gerade zu Zeiten unsicherer Prognosen der Faktor Nachhaltigkeit zu einem wichtigen Kriterium für Investor/innen wird, so dass beispielsweise ampard AG aus Zürich (Schweiz) mit einem schlüssigen Konzept zur Energiespeicherung bei den Kapitalgebern Punkte sammeln konnte.
Hohe Investitionskraft für zukunftsorientierte Unternehmungen
Die teilnehmenden Investoren des LIM bringen es zusammengenommen auf eine Investitionskraft von rund 310 Milliarden Euro. Dies ist auch ein enormes Finanzierungspotential für Fondsinitiatoren und Unternehmen, die im Bereich Digital Marketing angesiedelt sind, wie etwa Aixum Tec AG aus Triesen. Aixum hat für Android und iPhone die App samy4me entwickelte und konnte im Testmarkt "Schweiz" innerhalb eines Jahres bereits über 110 000 Nutzer überzeugen - Ansporn genug, global zu denken. Mit Blick auf die zunehmende Verbreitung von Smartphones sorgte das Geschäftsmodell ebenfalls für Neugier im Kreis der Investoren.
"Aufstrebende Unternehmensgründer zusammen zu bringen mit finanzstarken Unternehmen und Privatpersonen - dieses Ziel werden wir erreichen," sagte Simone Frick-Lendi, Projektleiterin für Wissens- und Technologietransferprojekte des KMU-Zentrums der Universität Liechtenstein. "Weil der Fokus ausschließlich auf wirtschaftlichen Wachstumszweigen lag, sind die Chancen greifbar nah, für innovative Vorhaben angemessene Finanzierungen aufzutun."
Stimmungsbild: Agieren ist besser als reagieren
Statt Hebel für europäische Rettungsschirme als Reaktion auf Marktschwankungen zu diskutieren, geht der Blick der meisten Teilnehmer des EVM in eine proaktive Richtung. Als weiterer Impuls-Referent bringt es Alexander Schlaepfer von Aster Capital bereits im Titel seines Vortrags vom Mittwoch auf den Punkt: Im Vordergrund steht definitiv "der Hebel zu beschleunigtem Wachstum". Ein solcher Hebel ist beispielsweise die solide Finanzierung von Unternehmen aus dem Technologie-Sektor, wie Norbert Kistermann von CFP im Anschluss ausführt.
AmNachmittag spricht der Impuls-Referent mit der weitesten Anreise, David J. Blumberg von Blumberg Capital, San Francisco (USA) zum Thema "Dynamischer Venture Capital Markt - Verbindungen zum Silicon Valley: Das Aufkommen internationaler Start-ups, Finanzierungen und Veränderungen im VC-Ökosystem." Blumberg ist spezialisiert auf Früh-Phasen-Investments in Unternehmen aus technologie-affinen Bereichen. Dazu zählen Software-Entwicklung, Soziale und Digitale Medien " fachlich wie geschaffen für den EVM.
Aufgrund der positiven Halbzeitbilanz stehen die Aussichten gut, dass Christian Hausmann, Leiter des Amts für Volkswirtschaft, zu einem positiven Fazit kommen wird, wenn er am Mittwochabend auf die Erfolgsgeschichten von 2010 zurückblickt und einen Ausblick auf künftige LIM gibt.
Mit fast 200 marktrelevanten Teilnehmern entwickelte sich der EVM zur führenden Kontaktbörse für (junge) Unternehmen, internationale Investoren und private Finanzgeber. Der nächste EVM findet ab 09. Mai 2012 in Berlin, Deutschland statt ? und steht im Zeichen der Berlin Web Week.
Verwandte Nachrichten
Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Haus_25_-_2._OG_mitte__2.5-Zwg_(18)_636335651712261837_636356247762033280.JPG&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=IMG_6084_636356280605862967.JPG&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=1.OG_rechts__4.5-Zwg_-_Mai_2017__(30)_636337370774441211_636354983450480634.JPG&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636362713112717893.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636361849513812177.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 51
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Abonnementendienst
T +423 / 237 51 41
abo [at] volksblatt [dot] li
Sportredaktion
T +423 / 237 51 40
sport [at] volksblatt [dot] li
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren